4. Juli

Der 4. Juli war übrigens genauso historisch. Bin beim Notar gewesen und habe meine wins media UG (haftungsbeschränkt) gegründet. Dann zur Sparkasse (nach vorheriger Vergleichs-Recherche zu den Konditionen für ein Firmenkonto), ein Firmenkonto eröffnen, eine Stammeinlage einzahlen, mit dem Beleg zum Notar zurück. Dann fängt die Bürokratie an zu mahlen. Gewerbeamt muss auch sein. Das Schärfste: das Finanzamt verlangt eine Eröffnungsbilanz. Summe Aktiva hier, Summe Passive da – das wars. Der gleiche Betrag auf jeder Seite, überschrieben mit Eröffnungsbilanz. Mann, Mann, Mann!! Der Fragebogen zur  steuerlichen Erfassung für das Finanzamt umfasst 9 ( in Worten NEUN) Seiten. Ohne Steuerberaterin bist Du aufgeschmissen.

  • Das könnte Sie auch interessieren …