striezelmarkt baum

44 Bewerbungen für Striezelmarkt-Baum

Anfang September will die Stadtverwaltung das Voting für den diesjährigen Striezelmarkt-Baum starten. 44 Bewerbungen liegen vor, davon fünf Douglasien und der Rest Tannen und Fichten. 26 Vorschläge kommen aus dem Stadtgebiet, 18 aus dem Dresdner Umland. „Wir freuen uns über die vielen Bewerbungen und bedanken uns bei allen, die uns ihren Baum für den Dresdner Striezelmarkt zur Verfügung stellen wollen“, sagte Sigrid Förster, Abteilungsleiterin Märkte im Amt für Wirtschaftsförderung, nach Abschluss der Bewerbungsfrist. „Es sind acht Angebote weniger als im vergangenen Jahr, und wieder einige vielversprechende Kandidaten darunter“, ergänzte sie.

Eine Fachjury wird nun alle Angebote prüfen.  Etwa zehn Bäume werden dann vor Ort begutachtet. Maximal fünf Finalisten werden voraussichtlich Anfang September in einer Bildergalerie unter www.dresden.de/striezelmarkt präsentiert und öffentlich zur Abstimmung gestellt.

  • Das könnte Sie auch interessieren …

    Rhythmen gegen den Regen – zur 9. Schlössernacht wurde mit Schirm getanzt

    Vor allem ist es ein Abend der Musik. Doch gleich darauf kam bisher zur Dresdner Schlössernacht im Areal der Dresdner Elbschlösser das >>>

    Dresdner Schlössernacht als Touristenmagnet – 90 Prozent der Tickets verkauft

    90 Prozent der Tickets für die 9. Dresdner Schlössernacht sind bereits verkauft. „Längst hat sich die Schlössernacht als touristisches >>>

    „Martins Most und Katharinas Äpfel“ ist das Motto für das Elbhangfest 2017

    Den Weg von Rom, vorbei oder durch die Hölle, bis hin zum Paradies schafft man in weniger als einem Tag. Doch wer will, kann sich zweieinhalb >>>

    Wenn Quadrate Bögen ziehen – Ausstellung von Karl-Heinz Adler im Albertinum

    Der Mann kann Linien zum Tanzen bringen – und zwar „ganz konkret“. Das ist zumindest der Titel seiner Ausstellung mit großflächigen >>>

    Saxonia Systems verleiht Special Woman Award an Informatikerin Christina Korger

    Mathematik, Englisch und Kunst waren die Lieblingsfächer von Christina Korger während ihrer Schulzeit in Regensburg. Dass daraus eine >>>