Thema: Albertbrücke

albertbruecke

Baubeginn an der Albertbrücke: Stadt will Bauablauf vorstellen

In der kommenden Woche soll die Sanierung der Albertbrücke beginnen. Die Bauarbeiten werden etwa zweieinhalb Jahre andauern. Über den detaillierten Ablauf der Bauarbeiten und den Zeitpunkt der Vollsperrung der Brücke werde voraussichtlich am Dienstag informiert, kündigte eine Stadtsprecherin an.

In der sogenannten Bauphase 0 wird auf der Unterstrom-Seite ein Baugleis für die Straßenbahn errichtet. Das ist die Richtung, in der sich die Behelfsbrücke für Fußgänger und Radfahrer befindet. Während dieser Zeit können Autos und Straßenbahn noch auf dem freien Teil der Brücke fahren. Bauphase 1 umfasst die eigentliche Sanierung und Verbreiterung der Brücke. In dieser Zeit ist die Baustelle für den Autoverkehr vollständig gesperrt. Die Sanierung der Brücke soll insgesamt rund 22 Millionen Euro kosten. Nach Fertigstellung soll dann auch die Behelfsbrücke zurückgebaut werden. Wieder aufgebaut wird dagegen die in den letzten Wochen abgerissene Seitenbrücke am Rosa-Luxemburg-Platz. Die Sandsteinelemente wurden sorgfältig registriert und eingelagert. Der Durchgang unter der Brücke war bereits Anfang Dezember gesperrt worden. Ab Februar wurde sie dann wegen Einsturzgefahr ganz abgetragen.

Der Stadtrat hatte die Sanierung der Albertbrücke bereits 2011 beschlossen. Erst im September 2013 einigten sich die Fraktionen auf die jetzige Variante, die mit einer voraussichtlich achtmonatigen Vollsperrung der Brücke verbunden ist.

In der Stadtratssitzung im September 2013 dokumentierte Tilo Wirtz, Die Linke, ausführlich die Schäden an der Albertbrücke: