Knall verrät Metalldiebe in Dresden-Löbtau – Polizei erwischt Täter

Am Montag haben Dresdner Polizeibeamte vier Buntmetalldiebe im Alter von 18 bis 25 Jahren in Löbtau vorläufig festgenommen. Der entscheidende Hinweis kam von einem Anwohner (54) der Tharandter Straße. Der Mann war zu vorgerückter Stunde durch einen lauten Knall aus dem Schlaf gerissen worden. Als er aus dem Fenster schaute, sah er vier junge Männer, die auf einem nahegelegenen Firmengelände umherschlichen. Die Beamten konnten das Quartett wenig später stellen. Die vier Männer waren gerade im Begriff, verschiedene Kupferteile in einen Pickup zu verladen. Schnell stellte sich heraus, dass sie in eine Firmenlagerhalle an der Tharandter Straße eingebrochen waren. Aus der Halle hatten sie bereits Kupfer im Wert von etwa 1.400 Euro geschleppt, so die Polizei.  Die vier tschechischen Staatsbürger im Alter von 18 bis 25 Jahren wurden vorläufig festgenommen. Die Kriminalpolizei führt die weiteren Ermittlungen.

  • Das könnte Sie auch interessieren …