björn köhler

Oederaner Holzkunst: Krippe für den Striezelmarkt – Nussknacker für die Bahamas

Die zwölf großen Holzfiguren für die neue Weihnachtskrippe auf dem Striezelmarkt sind fertig. Nur die Köpfe müssen noch montiert werden, sagt Gundolf Berger, Geschäftsführer der Firma Erzgebirgische Holzkunst Gahlenz in Oederan. Die größte Figur ist 1,80 hoch. Derzeit wird inteniv am Krippengestell gearbeitet. Das gesamte Ensemble wird rund drei Meter hoch sein und einen Durchmesser von fünf Metern haben. Der Entwurf für die Krippe stammt von Drechslermeister Björn Köhler aus Eppendorf. Es war der Wunsch der Stadt, dass die Krippe ein modernes Design hat, sagte Berger. Dafür sei Köhler genau der Richtige gewesen, der für seine modern gestalteten Krippenfiguren bereits mit einem Designpreis ausgezeichnet wurde.

striezelmarkt krippe gahlenz

Gundolf Berger (links) und Jochen Schumann, Geschäftsführer der Erzgebirgischen Holzkunst Gahlenz präsentieren Dirk Hilbert die Krippenfiguren. Quelle: dresden.de

Die Figuren für die Krippe sind aus rechteckigen Holzblöcken entstanden. „Die Blöcke zu Zylindern zu formen, um sie dann in der Drechselbank mit Hand bearbeiten zu können, war eine der größten Herausforderungen. Eine weitere Schwierigkeit bestand darin, die rund 300 Kilogramm schweren Holzzylinder so in der Drechselbank zu befestigen, dass sie sich beim Drehen nicht lösen“, erläutert Berger. Ausgangsmaterial für die Figuren sind verleimte, äußerst glatt gehobelte Kanthölzer von Fichten aus dem Schwarzwald. Für eine sitzende Figur wurden so zum Beispiel 49 Kanthölzer von einem Meter Länge verleimt. Ein solcher Block erreicht ein Gewicht von fast 300 Kilogramm.

Dresdens Erster Bürgermeister Dirk Hilbert (FDP) überzeugte sich heute vor Ort davon, dass die überdimensionale Krippe rechtzeitig fertig wird. „Der Dresdner Striezelmarkt ist nicht nur der älteste Weihnachtsmarkt Deutschlands, sondern auch ein Schaufenster für die erzgebirgische Handwerkskunst. Die Krippe wird ein großartiger neuer Anziehungspunkt inmitten des Marktes sein“, ist Hilbert überzeugt. „Es zeigt sich, dass wir die Richtigen mit der Umsetzung betraut haben. Sie gehören nicht umsonst zu den Spezialisten für derartige Sonderanfertigungen und sind weltweit führend beim Bau solcher Großfiguren aus Holz“, so Hilbert. Etwa 73.000 Euro wird die gesamte Krippe kosten.

Die 40 Beschäftigten in Oederan arbeiten derzeit mit Hochdruck an einem weiteren Großauftrag. Zehn Nussknacker, jeder 2,40 Meter groß, müssen rechtzeitig fertig werden, meint Geschäftsführer Berger. Der Auftrag kommt von den Bahamas. Dort habe man sich Nussknacker in den Uniformen der Royal Bahamas Police Force Band gewünscht. „Da haben wir uns einige Videos der Band auf Youtube angeschaut, um einen Eindruck zu bekommen“  meinte Berger.

Der 580. Dresdner Striezelmarkt 2014 öffnet am 27. November. Etwa 2,5 Millionen Besucher werden erwartet.

  • Das könnte Sie auch interessieren …

    Treberhilfe Dresden: Finanzierung für Straßenschule bis 2018 gesichert

    Das Aus der drei Jahren vom Verein Treberhilfe ins Leben gerufene Straßenschule „KLuB“ (Kompetenzen Lernen und Bilden) konnte gestern >>>

    Musik im Herz – Dresdner Philharmonie hat ihr neues Programm vorgestellt

    „Wir sehen sie. Aber wir können sie nicht hören“, sagt der Chefdirigent der Dresdner Philharmonie, Michael Sanderling über die >>>

    Der große Wurf – die Ballsportarena am Ostrapark wird eröffnet

    „Gebaut für große Emotionen“, sagt Uwe Saegeling. Er lässt den Satz erst einmal wirken, bevor er die Dresdner einlädt –  >>>

    Zweiter Hellerauer Kunsthandwerkermarkt in der Waldschänke

    Beim zweiten Hellerauer KunstHandwerkermarkt am kommenden Wochenende zeigen über 40 Kreative aus Kunst und Kunsthandwerk im Bürgerzentrum >>>

    Kulturpalast eröffnet: Eindrucksvolles Konzert – ein neuer Dresdner Klang

    „Der heutige Abend ist es wert, dass über ihn gesprochen wird“. Der Satz von Oberbürgermeister Dirk Hilbert (FDP), gesprochen >>>