Vostrotina, Herlitzius

Stiftung zur Förderung der Semperoper ehrt Evelyn Herlitzius und Elena Vostrotina

Die Sopranistin Evelyn Herlitzius und die Erste Solistin des Semperoper Ballett Elena Vostrotina sind die diesjährigen Preisträger der Stiftung zur Förderung der Semperoper. Beide sind der Semperoper Dresden schon sehr lange eng verbunden, und beide begeisterten das Publikum auch in der vergangenen Spielzeit, heißt es in einer Mitteilung der Stiftung zu ihrer Entscheidung. Das Publikum habe Evelyn Herlitzius für ihre Titelpartie in Strauss’ »Elektra« ebenso gefeiert wie die Auftritte von Elena Vostrotina als Engel in Stijn Celis’ »Josephs Legende« und als Odette/Odile in »Schwanensee«.

»Evelyn Herlitzius steht wie kaum eine andere Sängerin für die Kraft der menschlichen Stimme, die von der Semperoper aus in die Welt strahlt. Elena Vostrotina ist eine exzellente Tänzerin, die mit ihrer Ausdruckskraft dem großartigen Semperoper Ballett gewissermaßen das i-Tüpfelchen aufsetzt«, erläutert Joachim Hoof, Vorsitzender des Stiftungsrates, die Entscheidung.

Am 2. November werden die Presiträgerinnen neben weiteren Solisten und Ensembles der Semperoper im Preisträgerkonzert zu erleben sein – Herlitzius unter anderem mit einem Auszug aus »Götterdämmerung«, Elena Vostrotina mit Balanchines »Diamanten«. Das Preisträgerkonzert werde ein vielfältiges Programm, das Oper, konzertante Aufführung und Ballett miteinander verbindet und das Opernhaus auf einmalige Weise in seiner künstlerischen Qualität und Breite darstellt, präsentieren, heißt es in der Ankündigung.

Das Preisträgerkonzert wird gefördert von Vattenfall. »Unser Unternehmen unterstützt die Preisverleihung 2014 der Stiftung zur Förderung der Semperoper mit großer Freude. Das Preisträgerkonzert ist ein besonderes Highlight, das diejenigen bestreiten, deren künstlerische Leistungen noch herausragen aus der ohnehin hohen Qualität des Ensembles – die Kammersängerin Evelyn Herlitzius und die erste Solistin des Semperoper Balletts Elena Vostrotina«, sagte Hartmuth Zeiß, Vorstandsvorsitzender von Vattenfall Europe, zum Engagement des Unternehmens.

Evelyn Herlitzius gehörte von 1997 bis 2000 als festes Mitglied dem Sängerensemble der Semperoper an. Regelmäßig kehrt sie für Gastengagements in verschiedenen Produktionen zurück. In den großen Opernhäusern und bei den bedeutenden Festivals in aller Welt ist sie ein viel gefragter Gast. 2002 wurde sie zur Kammersängerin ernannt. Der Stiftungsrat hat für den Preis an die große Sopranistin eine Sonderdotierung von 15.000 Euro beschlossen.

Die junge Ausnahmetänzerin Elena Vostrotina wurde 2006, als sich die Company unter Aaron S. Watkin neu gründete, als Halbsolistin beim Semperoper Ballett engagiert. Nur ein Jahr später wurde sie zur Solistin und schließlich 2011 zur Ersten Solistin ernannt. Von der Stiftung zur Förderung der Semperoper wird sie nun mit dem mit 5.000 Euro dotierten Mary-Wigman-Preis geehrt.

Seit ihrer Gründung im Jahr 1992 durch Senator Rudi Häussler zeichnet die Stiftung jährlich Künstlerpersönlichkeiten und Ensembles der Semperoper mit eigenen Preisen aus. Darüber hinaus fördert sie ausgewählte Neuinszenierungen an der Semperoper, die vom Ballett über die klassische Oper bis hin zum zeitgenössischen Musiktheater reichen.

Service:
WAS: 22. Preisträgerkonzert der Stiftung zur Förderung der Semperoper
WANN: 2. November 2014, 11 Uhr
WO: Semperoper Dresden
WIEVIEL: Tickets ab 9,50 Euro
  • Das könnte Sie auch interessieren …

    Immer ein doppeltes Spiel – Premiere des Kleist-Stückes „Amphitryon“ im Staatsschauspiel

    Wer Stücke kennt, die Heinrich von Kleist geschrieben, und solche, die von Wolfgang Engel inszeniert sind, der dachte sich vorab: „Amphitryon“ >>>

    33. Internationales Pantomime Theater Festival mit Künstlern aus zehn Ländern

    Vom 10. bis 13. November 2016 laden Ralf Herzog und der Verein Mimenstudio Dresden zum 33. Internationalen PantomimeTheaterFestival in >>>

    Jazztage Dresden: Start in der Frauenkirche – Erlwein Capitol verdoppelt Konzerte

    Zwei Tage vor dem Start der Jazztage Dresden gibt die Jazz-Fusion Legende am Bass, Stanley Clark, morgen, am 2. November, kurzfristig eine >>>

    Buntes Schwarz-Weiß-Spiel mit Wenzel & Mensching

    Weiß und Schwarz. Groß und klein. Weite Klamotten und enges Dress. Die Aufzählung der Gegensätze könnte noch weitergehen. Aber, wenn >>>

    Ein neues Zuhause für „Semper Zwei“ – erste Premiere am 16. Oktober

    Blassgrünes Gras wächst zwischen den schmutzigen Betonfugen. Die blau-grauen Fliesen haben feine Risse und auch dem Sprungturm sind >>>