Bürgerbegehren Königsbrücker Straße: Drive-In für weitere Unterschriften

Die Unterschriftensammlung für das Bürgerbegehren zur Sanierung der Königsbrücker Straße geht weiter. Morgen will der Verein „Bürgerstimme Dresden e.V.“ an der Total-Tankstelle an der Königsbrücker Straße Fragen beantworten und für weitere Unterstützung werben. Dafür wollen die Vereinsmitglieder zwischen 11.30 und 13.30 Uhr einen Drive-In einrichten. „Die Autofahrer müssen nicht aussteigen, die Unterschriftensammler kommen direkt zum Fahrzeug“, sagte Vereinschef Benjamin Karabinski. Ein ähnliche Aktion an der Tankstelle hatte es bereits im Februar gegeben.

Bisher sind mehr als 11.000 der erforderlichen 22.000 Unterschriften beisammen. Karabinski hofft, dass über den Sommer die andere Hälfte zusammenkommt. Weitere Aktionen plant der Verein an der Stadtteilbibliothek in der Neustadt und an der Stauffenberg-Allee.

Die Initiatoren des Bürgerbegehrens, die Kreisverbände von CDU und FDP, wollen erreichen, dass die im April 2014 vom Stadtrat beschlossene Sanierungsvariante umgesetzt wird. Die rot-grün-rote Stadtratsmehrheit hatte dagegen im Dezember 2014 einen weiteren Prüfauftrag an die Stadtverwaltung gerichtet. Das Ergebnis liegt noch nicht vor.

Mit dem Bürgerbegehren zu vier verkaufsoffenen Sonntagen war der Verein wegen fehlender Unterschriften zum Stichtag gescheitert. Um das Verfahren hatte es viel Polemik und eine heftige Debatte im Stadtrat gegeben.

  • Das könnte Sie auch interessieren …

    Frühere Oberbürgermeisterin Helma Orosz mit Verdienstorden geehrt

    Die frühere Oberbürgermeisterin der Landeshauptstadt Dresden, Helma Orosz (CDU) ist heute gemeinsam mit 13 weiteren Bürgerinnen >>>

    Patrick Schreiber als Vorsitzender der CDU Dresden-Neustadt bestätigt

    Der Dresdner CDU-Landtagsabgeordnete Patrick Schreiber verlängert. Seit 14 Jahren steht er bereits an der Spitze des CDU-Ortsverbandes >>>

    Stadtrat Dresden: Kurznachrichten aus der Sitzung vom 23. März 2017

    In seiner 36. Sitzung hat der Dresdner Stadtrat nach einer Fragestunde der Stadträte über die stadtweiten und stadtteilbezogenen Sonntagsöffnungen >>>

    Schmidt-Lamontain: Klares Votum für ZOB und Fahrradparkhaus am Wiener Platz

    Dresdens Baubürgermeister Raoul Schmidt-Lamontain (Grüne) will an der Westseite des Wiener Platzes einen Zentralen Omnibusbahnhof >>>

    Stadtrat Dresden: Kurznachrichten aus der Sitzung vom 2. März 2017

    Nach einer Fragestunde und einer aktuellen Stunde zum Thema „Soziale Wohnungspolitik“ folgte in der Stadtratssitzung am >>>