fahnenmasten

Historische Fahnenmasten stehen wieder am Goldenen Reiter

Die historischen Fahnenmasten stehen seit heute wieder auf dem Neustädter Markt. Die Postamente, die alte Monarchen zeigen, wurden renoviert und geben den Masten nun Stabilität. Die Fahnenmasten mit ihren Sockeln und Reliefs zeigen Kaiser Wilhelm I. sowie den sächsischen König Albert. Errichtet wurden sie 1893 zum Gedenken an den Besuch des Kaisers in Dresden auf der Hauptstraße.

Die Masten waren im Frühjahr 2014 demontiert worden, weil die innliegende Stahlhalterung von Rost zerfressen war und die Masten bei Wind schon bedrohlich schwankten. Die Standsicherheit war nicht mehr gewährleistet. Das hatte eine Messung des Instituts für Massivbau – Otto-Mohr-Laboratorium der Technischen Universität Dresden sowie eine Begutachtung bzw. statische Nachweise des Büros Engelbach + Partner ergeben.

Heute Vormittag wurden die historischen Fahnenmasten am Goldenen Reiter wieder aufgestellt. Die bronzenen Postamente und die Stahlhalterung im Inneren wurden zuerst montiert, dann die etwa 20 Meter langen Fahnenstangen eingesteckt.

Beide Masten sind in einer Stahlkonstruktion eingespannt, mit vier Ankern in Sockel und Fundament. Diese Konstruktion war stark korrodiert und ist nun erneuert, als Edelstahl-Schweißkonstruktion in der Geometrie der alten Konstruktion. Die Bronzepostamente, das sind die äußeren Verzierungen, wurden gereinigt und neu konserviert. Die grüne Patina wurde erhalten. Die Seilzugsysteme wurden aufgearbeitet und ergänzt, damit dort zukünftig auch wieder Fahnen zu besonderen Anlässen angebracht werden können. Außerdem erhielten die Wappenaufsätze der Fahnenmasten eine neue Vergoldung. Insgesamt finanzierte die Stadt Dresden das Projekt mit rund 110.000 Euro.

(mit freundlicher Unterstützung von neustadt-geflüster)

  • Das könnte Sie auch interessieren …

    Wechsel an der Spitze der Neustädter SPD: Felix Göhler folgt auf Vincent Drews
    Der Neustädter Ortsverein der Dresdner SPD hat einen neuen Vorsitzenden. Anfang der Woche wurde Felix Göhler als Nachfolger von Vincent >>>
    Königsbrücker Straße: Schmidt-Lamontain will ab 2019 mit Variante 8.7 bauen

    Baubürgermeister Raoul Schmidt-Lamontain (Grüne) favorisiert bei der Sanierung der Königsbrücker Straße die Variante 8.7. „Diese >>>

    Königsbrücker Straße: Bürgerinformation und Varianten-Spaziergang

    Baubürgermeister Raoul Schmidt-Lamontain (Grüne) und Reinhard Koettnitz, Leiter des Straßen – und Tiefbauamtes wollen kommende >>>

    Neustadt-Trödelmarkt am 7. Mai: 400 Trödler und vier neue Höfe

    Am kommenden Sonnabend findet zum zwölften Mal der Neustädter Haus- und Hoftrödelmarkt statt. „Bis gestern haben sich mehr als 400 >>>

    Königsbrücker Straße: Erste öffentliche Debatte zu Variantenvergleich

    Mit einer durchweg sachlichen Diskussion hat gestern Abend in der Schauburg die öffentliche Debatte um die beste Sanierungsvariante >>>