Marode Augustusbrücke sorgt für Sperrung der Elbe

Die Elbe in Dresden ist für die Schifffahrt seit Donnerstag vorübergehend gesperrt. Ursache sind marode Gesimsteile am Pfeiler 3 der Augustusbrücke, die in die Elbe stürzen könnten. Am Donnerstag informierte das Straßen- und Tiefbauamt das zuständige Wasser und Schifffahrtsamt Dresden über die Lage. Weil nicht auszuschließen sei, das Gesteinsbrocken in die Elbe fallen, hat das WSA Dresden umgehend eine Schifffahrtssperre für den Bereich der Augustusbrücke verhängt. Damit ist die Schifffahrt im Bereich Dresden für den durchgehenden Schiffsverkehr von der Tschechischen Republik bis nach Hamburg bis auf weiteres gesperrt. Laut Stadtverwaltung wurde ein Baubetrieb damit beauftragt, den schadhaften Pfeiler zu sichern. Die Arbeiten sollen Anfang nächster Woche abgeschlossen sein.

  • Das könnte Sie auch interessieren …

    Rhythmen gegen den Regen – zur 9. Schlössernacht wurde mit Schirm getanzt

    Vor allem ist es ein Abend der Musik. Doch gleich darauf kam bisher zur Dresdner Schlössernacht im Areal der Dresdner Elbschlösser das >>>

    Dresdner Schlössernacht als Touristenmagnet – 90 Prozent der Tickets verkauft

    90 Prozent der Tickets für die 9. Dresdner Schlössernacht sind bereits verkauft. „Längst hat sich die Schlössernacht als touristisches >>>

    „Martins Most und Katharinas Äpfel“ ist das Motto für das Elbhangfest 2017

    Den Weg von Rom, vorbei oder durch die Hölle, bis hin zum Paradies schafft man in weniger als einem Tag. Doch wer will, kann sich zweieinhalb >>>

    Wenn Quadrate Bögen ziehen – Ausstellung von Karl-Heinz Adler im Albertinum

    Der Mann kann Linien zum Tanzen bringen – und zwar „ganz konkret“. Das ist zumindest der Titel seiner Ausstellung mit großflächigen >>>

    Saxonia Systems verleiht Special Woman Award an Informatikerin Christina Korger

    Mathematik, Englisch und Kunst waren die Lieblingsfächer von Christina Korger während ihrer Schulzeit in Regensburg. Dass daraus eine >>>