dreikönigsschule 09-09-2015

Neue Zweifeld-Sporthalle für Gymnasium Dreikönigschule – 6,5 Millionen Euro investiert

Als eine seiner letzten Amtshandlungen als Bildungsbürgermeister hat Winfried Lehmann heute gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern, Lehrerinnen und Lehrern sowie vielen Gästen die neue Zweifeld-Sporthalle am Gymnasium Dreikönigschule eingeweiht. Vor wenigen Tagen hatte ihn Oberbürgermeister Dirk Hilbert (FDP) nach 25 Jahre Dienstzeit im Rathaus feierlich verabschiedet. Am Montag tritt Nachfolger Peter Lames (SPD) seinen Dienst an. Egal, ob eine Turnhalle oder eine neue Schule – Lehmann ist froh, dass schon längst wieder investiert wird. Als er 2001 seinen Dienst als frisch gewählter Bürgermeister antrat, habe er als eine seiner ersten Amtshandlungen einen Schließungsvorschlag für 20 Schulen vorlegen müssen. „Und das nannte sich auch noch Schulentwicklungsplan“, erinnerte er sich.

dreikönigsschule 0-09-2015 lehmann

Finale nach 25 Jahren: Bürgermeister Winfried Lehmann weiht noch eine Turnhalle ein. Neustadt-Geflüster/Youssef Safwan

Für das vierzügige Gymnasium musste eine flexible Lösung auf den Tisch. Die vorhandene, historische Sporthalle reichte nicht mehr aus. Die Größe und die technischen Anlagen entsprachen nicht mehr den Anforderungen. Aber es war kein Platz für die bei den Schülerzahlen eigentlich benötigte Dreifelder-Halle. So wurde auf dem Grundstück Alaunstraße 32/34 eine Zweifelderhalle geplant. Der Bau begann im März 2014. Das fehlende dritte Feld ist die Sporthalle der 15. Grundschule, die vom Gymnasium mit genutzt wird.

Die Planer haben den Hallenneubau etwas zurück gesetzt, damit er sich in die städtebauliche Entwicklung des Scheune-Areals, insbesondere des Scheune-Vorplatzes, besser einfügt. Der Vorplantz soll im November 2015 fertig gestellt werden.

Zur Sporthalle gehören Umkleide- und Sanitärbereiche, ein Lehrerzimmer sowie technische Funktionsräume. Hinter der Sporthalle wurde ein Kleinspielfeld angelegt. Der Zugang zur Sporthalle über das Schulgrundstück des Gymnasiums ist barrierefrei. Vereine können den Eingang Alaunstraße nutzen. Während in der Halle bereits der Sportbetrieb von Schule und Vereinen läuft, werden die Arbeiten an den Außenanlagen und Sportfreiflächen bis zum 31. Oktober erledigt. Voraussichtlich im November steht dann auch das Parkdeck zur Verfügung. Für die Bauarbeiten musste einer der wenigen und beliebten Parkplätze weichen.

Insgesamt wurden in die Halle inklusive Parkdeck rund 6,5 Millionen Euro investiert, 1,26 davon kamen als Förderung vom Freistaat. Die Einordnung des Parkdecks war Bestandteil der Planung. Dessen Finanzierung, rund 1,5 Millionen Euro, erfolgte aus den Rücklagen der Stellplatzablösegebühr. 

  • Das könnte Sie auch interessieren …

    Königsbrücker Straße: Schmidt-Lamontain will ab 2019 mit Variante 8.7 bauen

    Baubürgermeister Raoul Schmidt-Lamontain (Grüne) favorisiert bei der Sanierung der Königsbrücker Straße die Variante 8.7. „Diese >>>

    Königsbrücker Straße: Bürgerinformation und Varianten-Spaziergang

    Baubürgermeister Raoul Schmidt-Lamontain (Grüne) und Reinhard Koettnitz, Leiter des Straßen – und Tiefbauamtes wollen kommende >>>

    Neustadt-Trödelmarkt am 7. Mai: 400 Trödler und vier neue Höfe

    Am kommenden Sonnabend findet zum zwölften Mal der Neustädter Haus- und Hoftrödelmarkt statt. „Bis gestern haben sich mehr als 400 >>>

    Königsbrücker Straße: Erste öffentliche Debatte zu Variantenvergleich

    Mit einer durchweg sachlichen Diskussion hat gestern Abend in der Schauburg die öffentliche Debatte um die beste Sanierungsvariante >>>