Posaunentag 2602

Deutscher evangelischer Posaunentag versammelt 22.500 Musiker in Dresden

1.913 Posaunenchöre mit rund 22.500 Musikern kommen Anfang Juni zum größten Posaunenchor-Treffen der Welt nach Dresden. Gemeinsam werden sie auf dem Altmarkt, dem Neumarkt, am Königsufer und auf der Brühlschen Terrasse oder im Stadion musizieren. Genau 100 Tage  vor dem dreitägigen Event vom 3. bis 5. Juni informierten die Organisatoren heute über Highlights aus dem Programm und schickten unter dem Motto „Blech braucht Betten“ einen Aufruf an die Dresdner. Gesucht werden für etwa 1.000 Musiker private Quartiere für das Wochenende.

Neben den Musikern haben sich bereits weitere fast 5.000 Enthusiasten zum Posaunentag angemeldet. Unter den Teilnehmern sind auch Posauenchöre aus zehn  Ländern, zum Beispiel aus Estland, Belgien, Tschechien oder Sri Lanka, sagte Rolf Bareis, Leitender Obmann des Evangelischen Posaunentages in Deutschland (DEPT). Für die Dresden Marketing Gesellschaft ist der Evangelische Posaunentag einer der großen Tourismus-Höhepunkte des Jahres. „Das ist ein gesamtdeutsches Event mit großer Zugkraft“, hatte Geschäftsführerin Bettina Bunge erklärt.

Die Musikfestspiele und das Kreuzchor-Jubiläum bieten gute Möglichkeiten für gemeinsame Programmhöhepunkte. „Vor vielen Jahren habe ich selbst einen Posaunenchor geleitet“, erinnerte sich Kreuzkantor Roderich Kreile. Für den 4. Juni kündigte er eine Vesper „Blech und Stimmen“ auf dem Altmarkt an. Er sei „überaus dankbar, dass der Posaunentag in diesen Zeiten in Dresden stattfindet“,  meinte Kreile heute. Die Organisatoren der Dresdner Musikfestspiele planen auf der Brühlschen Terrasse ein gemeinsames Event für Blechbläser und die singenden Dresdner.

Am Sonntag morgen werden die Dresdner mit einem „Morgenblasen an 100 Orten in der Stadt“ geweckt, wenn sie nicht schon zum Zuhören und Zuschauen aufgestanden sind. Mittags findet dann im Stadion der große Abschlussgottesdienst statt, bei dem sich 10.ooo Bläser auf dem Rasen versammeln und musizieren werden, sagte Jörg-Michael Schlegel, Geschäftsführer des DEPT 2016.

Der Deutsche Evangelische Posaunentag 2016 in Dresden soll die globalen Feierlichkeiten zu 500 Jahre Reformation ­einleiten. Margot Käßmann, EKD-Botschafterin für das Reformationsjubiläum 2017, ist die Schirmherrin des Posaunentages.

  • Das könnte Sie auch interessieren …

    Der Sommer beginnt nun auch im Palais-Park

    Am Freitag ist der erste PalaisSommer-Tag. Und dieser hat gleich eine Premiere auf dem Programm stehen. „Konzerte im Park“ heißt die >>>

    Rhythmen gegen den Regen – zur 9. Schlössernacht wurde mit Schirm getanzt

    Vor allem ist es ein Abend der Musik. Doch gleich darauf kam bisher zur Dresdner Schlössernacht im Areal der Dresdner Elbschlösser das >>>

    Dresdner Schlössernacht als Touristenmagnet – 90 Prozent der Tickets verkauft

    90 Prozent der Tickets für die 9. Dresdner Schlössernacht sind bereits verkauft. „Längst hat sich die Schlössernacht als touristisches >>>

    „Martins Most und Katharinas Äpfel“ ist das Motto für das Elbhangfest 2017

    Den Weg von Rom, vorbei oder durch die Hölle, bis hin zum Paradies schafft man in weniger als einem Tag. Doch wer will, kann sich zweieinhalb >>>

    Wenn Quadrate Bögen ziehen – Ausstellung von Karl-Heinz Adler im Albertinum

    Der Mann kann Linien zum Tanzen bringen – und zwar „ganz konkret“. Das ist zumindest der Titel seiner Ausstellung mit großflächigen >>>