saxonia-systems-viola-klein-andreas-moench-2609

Deutschland-Studie gibt Saxonia Systems Prädikat als Market Leader

Das Dresdner Softwarehaus Saxonia Systems hat in einem deutschlandweiten Anbietervergleich eine Spitzenposition belegt. In einer Studie der Marktforscher der Experton Group zum Thema „Application Services“ für Deutschland wurden die wichtigsten Anbieter evaluiert und bewertet. Die Ergebnisse dienen potentiellen Auftraggebern für die Neuentwicklung und Wartung von Softwareapplikationen als wichtige Orientierungshilfe.

Insgesamt wurden 138 Unternehmen untersucht. In der Kategorie „Entwicklung und Wartung von Softwareanwendungen für verschiedene Branchen und unterschiedliche Anwendungszwecke“ wurde Saxonia Systems unter den Generalisten ohne eigenes Rechenzentrum als „Market Leader“ mit dem, nach Einschätzung der Experton Group, attraktivstem Leistungsangebot im deutschen Markt eingeordnet. Dabei bescheinigten die Marktforschungsexperten dem in Dresden gegründeten Unternehmen eine hohe Innovationskraft. Besonders wurde das selbst entwickelte Tool ETEO hervorgehoben, eine technische und organisatorische Lösung für die agile Entwicklung von Kundenprojekten in verteilten Teams, die sich an verschiedenen Orten befinden, aber in einem virtuellen Projektraum zusammenarbeiten.

„Diese herausragende Einschätzung unseres Unternehmens durch die Analysten der Experton Group belohnt das Engagement unserer ganzen Mannschaft“, freut sich der Vorstandsvorsitzende Andreas Mönch. „Ein großes Dankeschön an alle Mitarbeiter! Sie haben unser Unternehmen mit viel Initiative und Kreativität voran gebracht, das bestätigen auch unsere regelmäßigen Kundenbefragungen. Besonders stolz sind wir darauf, dass unser Team mit nur 228 Kollegen gegenüber Unternehmen mit bis zu 5500 Mitarbeitern so gut abgeschnitten hat.“

Die Befragung von Kunden ist auch ein wichtiger Bestandteil der Marktforschungsstudie der Experton Group, die über einen Zeitraum von drei Monaten angefertigt wurde. Auch Produkt-Tests und die Untersuchung der Präsenz des Unternehmens in der Öffentlichkeit gehören dazu.

Die 1990 gegründete Saxonia Systems AG ist auf dem Gebiet der Entwicklung und Wartung maßgeschneiderter Softwarelösungen tätig und hat Standorte in München, Dresden, Görlitz, Berlin, Hamburg und Leipzig. Kunden sind führende Unternehmen der Branchen Handel und Logistik, Medizintechnik, Energiewirtschaft, die Halbleiterindustrie sowie Banken und Versicherungen. Der Unternehmensumsatz lag im Jahr 2015 bei 26,38 Millionen Euro.

 

  • Das könnte Sie auch interessieren …

    Busflotte der Dresdner Verkehrsbetriebe im Deutschlandvergleich Spitze

    Die Dresdner Verkehrsbetriebe nutzten heute den Theaterplatz und die Semperoper-Kulisse, um für ihre verjüngte und umweltfreundliche >>>

    Klinikum Dresden: Keine Privatisierung und Beschäftigungsgarantie bis 2022

    Die Fusion der städtischen Krankenhäuser Neustadt und Friedrichstadt zum Städtischen Klinikum Dresden ist von einer Beschäftigungsgarantie >>>

    Dresden verwertet kompletten Bioabfall künftig in eigener Anlage in Klotzsche

    Ein einzige Großstadt in Sachsen verwertet Dresden künftig alle Bioabfälle durch Vergärung. Die 24.000 Tonnen Bioabfall pro Jahr >>>

    Schnellverbindung Dresden-Prag: Grenzübergreifender Verbund soll Druck machen

    Lange wurde sie als nicht machbar abgetan: Die geplante Hochgeschwindigkeitsstrecke der Bahn von Dresden nach Prag. Diese soll die Fahrzeit >>>

    DVB testet 21 Meter langen Gelenkbus CapaCity auf Linie 62

    Zwölf überlange Gelenkbusse sollen den Fahrgastansturm auf Buslinien in Spitzenzeiten entlasten. Der erste der 21 Meter langen CapaCity-Busse >>>