Umfrage Spätshop-Erlass

Neustadt-Verein befragt Anwohner zum Alkoholausschank nach 22 Uhr

Voraussichtlich in diesem Monat wollen Linke, Grüne und SPD im Stadtrat über die Abschaffung der Polizeiverordnung zum Alkoholausschank an Freitagen und Sonnabenden nach 22 Uhr in der Dresdner Neustadt diskutieren. Auf einen entsprechenden Antrag haben sich die drei Fraktionen geeinigt. Der Gewerbe- und Kulturverein Dresden-Neustadt will nun im Vorfeld die Meinung der Anwohner und Gewerbetreibenden zu der in der Neustadt als Spätshop-Erlass bekannten Regelung erfragen und hat alle Neustädterinnen und Neustädter aufgerufen, sich an einer Umfrage zu beteiligen.

Rund 10.000 Umfrage-Postkarten wurden seit vergangener Woche an alle Haushalte und Gewerbebetriebe im Bereich zwischen Bautzner Straße, Königsbrücker Straße, Bischofsweg und Prießnitzstraße verteilt. Zusätzlich schickt der Verein Interviewteams los, um Bewohner zu befragen. „Die Polizeiverordnung wurde vor zehn Jahren eingeführt, nun soll sie wieder abgeschafft werden. Polizei und
Behörden halten sie für sinnvoll. Wir möchten dazu die Meinung der Neustädter erfragen“, erklärte Vereinsvorstand Stefan Schulz.

Die Polizeiverordnung war im November 2006 (Dresdner Amtsblatt, Nr. 47/2006, 24.11.2006, Seite 12) ergangen, nachdem es zuvor wochenlang Randalen gegeben hatte. Auch eine Überwachungskamera wurde installiert. Irgendwie, so schreibt Anton Launer im neustadt-ticker, hätten sich alle daran gewöhnt. „Die allwöchentliche Randale auf der Alaunstraße hörte auf. Ob es nun an der Polizeiverordnung lag oder an der Video-Kamera oder an ganz anderen Gründen, lässt sich im Nachhinein sehr schwer sagen. Der ehemalige Neustädter Revierleiter Thomas Wurche betonte immer gern, dass die Verordnung ihren Zweck erfülle“, resümiert der Neustadt-Kenner.

 

Für Ordnungsamt und Polizei steht fest, dass durch diese Verordnung der nächtliche Krawall auf den Straßen sowie Ordnungswidrigkeiten spürbar eingedämmt werden konnten.

  • Das könnte Sie auch interessieren …

    Wechsel an der Spitze der Neustädter SPD: Felix Göhler folgt auf Vincent Drews
    Der Neustädter Ortsverein der Dresdner SPD hat einen neuen Vorsitzenden. Anfang der Woche wurde Felix Göhler als Nachfolger von Vincent >>>
    Königsbrücker Straße: Schmidt-Lamontain will ab 2019 mit Variante 8.7 bauen

    Baubürgermeister Raoul Schmidt-Lamontain (Grüne) favorisiert bei der Sanierung der Königsbrücker Straße die Variante 8.7. „Diese >>>

    Königsbrücker Straße: Bürgerinformation und Varianten-Spaziergang

    Baubürgermeister Raoul Schmidt-Lamontain (Grüne) und Reinhard Koettnitz, Leiter des Straßen – und Tiefbauamtes wollen kommende >>>

    Neustadt-Trödelmarkt am 7. Mai: 400 Trödler und vier neue Höfe

    Am kommenden Sonnabend findet zum zwölften Mal der Neustädter Haus- und Hoftrödelmarkt statt. „Bis gestern haben sich mehr als 400 >>>

    Königsbrücker Straße: Erste öffentliche Debatte zu Variantenvergleich

    Mit einer durchweg sachlichen Diskussion hat gestern Abend in der Schauburg die öffentliche Debatte um die beste Sanierungsvariante >>>