Der Dresdner Zoo hat seine Katta-Gruppe abgegeben und will nun Mohrenmakis züchten. Foto: Zoo Dresden

Neuzugänge für die Lemuren-Insel geplant: Dresdner Zoo hat Kattas abgegeben

Der Zoo Dresden hat seine Katta-Gruppe am vergangenen Freitag an einen anderen Zoo abgegeben. „Wir haben beschlossen, den Tierbestand etwas zu verändern“, sagt Kurator Matthias Hendel. Der Zoo konzentriert sich künftig auf die Zucht einer stärker bedrohten Lemurenart, dem Mohrenmaki. Die Population der aus Nordmadagaskar stammenden Mohrenmakis ist in den vergangenen Jahren drastisch zurückgegangen. Dies ist hauptsächlich in der Zerstörung des natürlichen Lebensraums und in der Jagd auf die Tiere begründet. In Madagaskar verschwindet der Regenwald schneller als irgendwo anders in der Welt. Daher möchte sich der Zoo Dresden künftig wieder am Zuchtprogramm der Mohrenmakis beteiligen. Ihre Haltung hat bereits eine lange Tradition in Dresden, die nun wiederbelebt werden soll.

Deshalb gibt es im Frühjahr als Neuzugang ein junges Mohrenmaki-Pärchen, dass im Dresdner Zoo auch für Nachwuchs sorgen soll. Ganz auf die Kattas verzichten müssen die Zoobesucher allerdings auch künftig nicht. Ebenfalls im Frühjahr sollen drei neue Katta-Männchen nach Dresden kommen. Diese beziehen dann, gemeinsam mit den Mohrenmakis, die Außenanlage. Die wird sich bis dahin auch optisch verändern. „Wir nutzen die Gelegenheit für eine Umgestaltung“, sagt Kurator Hendel. Die begehbare Insel erhält neue Klettereinbauten. Derzeit herrscht auf der Katta-Insel Winterruhe.

  • Das könnte Sie auch interessieren …

    Präventionsprojekt von Polizei und DVB hat schon 20.000 Schulanfänger erreicht

    Die achtjährige Karoline sitzt im Bus und streichelt Mr. Murphy. Das ist ein Hund und er ist gerade bei einer Vollbremsung durch den Bus geflogen >>>

    Konferenzcenter im Flughafen Dresden hat jetzt einen Coworking Space

    Mit einem neu eingerichteten Coworking Space will der Flughafen Dresden mehr Geschäftsleute in sein Konferenzcenter  locken. Sechs >>>

    Erweitertes Sicherheitskonzept für Dresdner Stadtfest

    Nach terroristischen Attacken und Amokläufen in den vergangenen Wochen in Frankreich und Deutschland haben Veranstalter, Polizei und >>>

    Wegen Urlaub vom 30. Juli bis 15. August geschlossen

    Liebe Leserinnen und Leser, in diesem Sommer mache ich es wie viele private Handwerksbetriebe oder Händler. Ich hänge ein Schild an die >>>

    Dresdner Standesamt: 7. Juli 2017 für Trauungen sehr beliebt

    Der 7. Juli 2017 hat sich zu einem beliebten Hochzeitsdatum gemausert. Das habe man so nicht erwartet. Das Terminangebot sei darum erweitert >>>