Der Dresdner Zoo hat seine Katta-Gruppe abgegeben und will nun Mohrenmakis züchten. Foto: Zoo Dresden
Der Dresdner Zoo hat seine Katta-Gruppe abgegeben und will nun Mohrenmakis züchten. Foto: Zoo Dresden

Neuzugänge für die Lemuren-Insel geplant: Dresdner Zoo hat Kattas abgegeben

Der Zoo Dresden hat seine Katta-Gruppe am vergangenen Freitag an einen anderen Zoo abgegeben. „Wir haben beschlossen, den Tierbestand etwas zu verändern“, sagt Kurator Matthias Hendel. Der Zoo konzentriert sich künftig auf die Zucht einer stärker bedrohten Lemurenart, dem Mohrenmaki. Die Population der aus Nordmadagaskar stammenden Mohrenmakis ist in den vergangenen Jahren drastisch zurückgegangen. Dies ist hauptsächlich in der Zerstörung des natürlichen Lebensraums und in der Jagd auf die Tiere begründet. In Madagaskar verschwindet der Regenwald schneller als irgendwo anders in der Welt. Daher möchte sich der Zoo Dresden künftig wieder am Zuchtprogramm der Mohrenmakis beteiligen. Ihre Haltung hat bereits eine lange Tradition in Dresden, die nun wiederbelebt werden soll.

Deshalb gibt es im Frühjahr als Neuzugang ein junges Mohrenmaki-Pärchen, dass im Dresdner Zoo auch für Nachwuchs sorgen soll. Ganz auf die Kattas verzichten müssen die Zoobesucher allerdings auch künftig nicht. Ebenfalls im Frühjahr sollen drei neue Katta-Männchen nach Dresden kommen. Diese beziehen dann, gemeinsam mit den Mohrenmakis, die Außenanlage. Die wird sich bis dahin auch optisch verändern. „Wir nutzen die Gelegenheit für eine Umgestaltung“, sagt Kurator Hendel. Die begehbare Insel erhält neue Klettereinbauten. Derzeit herrscht auf der Katta-Insel Winterruhe.

  • Das könnte Sie auch interessieren …

    Pegida. Analysen im Überblick: Dresdner Soziologen präsentieren aktuellen Forschungsstand

    Das Phänomen bleibt. Es geht nicht nur um Pegida. Mit dieser Feststellung machte Franziska Kunz heute deutlich, dass das Buch „Pegida. >>>

    Anton und der Pistolenmann und 39 weitere Geschichten von Anton Launer

    Buchlesungen im Hinterhof von „Büchers Best“ sind nicht ungewöhnlich. Gestern Abend, bei immer kälter werdenden 11 Grad, >>>

    Sommer 2016 zu nass – September auf Wärme-Rekordkurs

    Der September ist sommertechnisch gesehen auf Rekordkurs. Bis zum 15. September zählten die Meteorologen bereits zwölf Sommertage. >>>

    Marie Lassig ist Dresdner Stollenmädchen – Schutzverband feiert Jubiläum

    Das 22. Dresdner Stollenmädchen wurde gestern auf dem Schloßplatz vorgestellt. Die 21-jährige Marie Lassig wurde im schicken Oldtimer >>>

    Freistaat räumt Niederlage im Rechtsstreit mit Serge Dorny ein und will zahlen

    Im Streit um die fristlose Kündigung des designierten Semperoper-Intendanten Serge Dorny hat der Freistatt seine Niederlage eingeräumt. >>>