lka volker lange kriminaldirektor

Neuer Kripo-Chef Volker Lange: Wohnungseinbrüche und Rauschgiftkriminalität im Blick

An der Spitze der Dresdner Kriminalpolizei hat es einen Wechsel gegeben. Volker Lange ist neuer Chef der Behörde mit 439 Bediensteten. Der Leitende Kriminaldirektor hat seinen Dienst am vergangenen Montag in der Schießgasse angetreten. „Die ersten Eindrücke sind durchweg positiv. Mein Vorgänger hat mir eine funktionierende Einheit hinterlassen“, betonte Lange. In den ersten Tagen habe er sich vor allem einen Überblick über die Situation in den fünf Dezernaten verschafft. „Als aktuelle Schwerpunkte habe ich insbesondere die Bekämpfung der Wohnungseinbrüche sowie der Betäubungsmittelkriminalität ausgemacht“, erklärte der 57-Jährige.

Vorgänger Mainda übernimmt „Spezialkräfte, Spezialeinheiten“

Polizeipräsident Horst Kretzschmar kennt den neuen Kripo-Chef schon seit einigen Jahren. „Insbesondere als SEK-Chef habe ich eng mit ihm zusammengearbeitet. Mit ihm steht ein erfahrener Kollege an der Spitze unserer Kriminalpolizei, der bereits in unterschiedlichen Bereichen der Polizei Erfahrungen gesammelt hat“, betonte Kretzschmar. Er dankte Lange-Vorgänger Maik Mainda, der ins Landeskriminalamt wechselt, für seine Arbeit in den letzten Jahren. Mainda übernimmt von Lange die Leitung der Abteilung „Spezialkräfte, Spezialeinheiten“.

Lange seit 1992 in Sachsen

Lange, der verheiratet ist und zwei erwachsene Kinder hat, begann seine berufliche Karriere 1976 bei der Landespolizei Baden-Württemberg. Später studierte er an der Fachhochschule für Polizei und stieg danach in den gehobenen Polizeivollzugsdienst auf. Seit 1992 ist er in Sachsen und arbeitete im Rauschgiftdezernat und der Pressestelle des Landeskriminalamtes sowie im Sächsischen Staatsministerium des Innern. Nach seinem Studium an der Polizei-Führungsakademie in Münster übernahm er verschiedene Leitungspositionen im LKA, beim Verfassungsschutz und im Innenministerium. 2004 kehrte er ins LKA zurück, wo er bis 2009 unter anderem das Dezernat Organisierte Kriminalität sowie das Referat Kriminalitätsbekämpfung leitete. Seit 2009 war er Chef der Abteilung „Spezialkräfte, Spezialeinheiten“ des Landeskriminalamtes.

Die Polizeidirektion Dresden ist für die Landeshauptstadt und die Landkreise Meißen und Sächsische Schweiz/Osterzgebirge zuständig.

  • Das könnte Sie auch interessieren …

    Der Sommer beginnt nun auch im Palais-Park

    Am Freitag ist der erste PalaisSommer-Tag. Und dieser hat gleich eine Premiere auf dem Programm stehen. „Konzerte im Park“ heißt die >>>

    Rhythmen gegen den Regen – zur 9. Schlössernacht wurde mit Schirm getanzt

    Vor allem ist es ein Abend der Musik. Doch gleich darauf kam bisher zur Dresdner Schlössernacht im Areal der Dresdner Elbschlösser das >>>

    Dresdner Schlössernacht als Touristenmagnet – 90 Prozent der Tickets verkauft

    90 Prozent der Tickets für die 9. Dresdner Schlössernacht sind bereits verkauft. „Längst hat sich die Schlössernacht als touristisches >>>

    „Martins Most und Katharinas Äpfel“ ist das Motto für das Elbhangfest 2017

    Den Weg von Rom, vorbei oder durch die Hölle, bis hin zum Paradies schafft man in weniger als einem Tag. Doch wer will, kann sich zweieinhalb >>>

    Wenn Quadrate Bögen ziehen – Ausstellung von Karl-Heinz Adler im Albertinum

    Der Mann kann Linien zum Tanzen bringen – und zwar „ganz konkret“. Das ist zumindest der Titel seiner Ausstellung mit großflächigen >>>