Rosengarten_Dresden_

Rosengarten am Carusufer feiert am 1. Juni Neueröffnung

Am 1. Juni feiert das beliebte Ausflugsziel auf der Neustädter Elbseite seine Neueröffnung. Weiße Bänke mit Kuschelkissen, Teakholztafeln unter der Pergola – wer sich dem historischen Café Rosengarten nähert, bemerkt schon auf den großen Terrassen, wieviel sich hier verändert hat. Es wurde komlett umgebaut. Jetzt präsentiert sich das denkmalgeschützte Haus mit einem frischen Konzept und einem modernen Ambiente in lässig-sympathischem Schick.

Rosengarten_Dresden_brasserie

Helle Möbel, neuer Tresen in der Brasserie. Foto: Rosengarten

Für den Neuanfang haben sich die bisherigen Betreiber Berthold Kalisch und Oliver Maliske Verstärkung ins Boot geholt. Gemeinsam mit Mirco Meinel, Geschäftsführer der First Class Concept GmbH, haben die beiden Gastronomen (Augustusgarten, Hofbräuhaus am Neumarkt) die ROGA Betriebsgesellschaft gegründet. Geschäftsführer ist Markus Pexa, der als Projektleiter von First Class Concept die Dinnershow Mafia Mia koordiniert und daher sowohl Erfahrungen im Restaurantbetrieb als auch im Eventmanagement mitbringt.

Der Rosengarten und seine über 80jährige Geschichte

Im letzten Jahr feierte der mit 120 verschiedenen Rosen bepflanzte Rosengarten den 80. Geburtstag. Hier findet der Besucher auf rund 30.000 Quadratmetern viele interessante und zum Teil noch aus der Entstehungszeit stammende Gehölze. Ursprünglich befanden sich auf dem Gelände des Rosengartens Schulsportplätze, Kohlelager und eine Gardinenwäscherei. Grundstock für die Gaststätte am Rosengarten bildete eine steinerne Warte- und Kartenverkaufshalle, welche die Sächsisch-Böhmische Dampfschifffahrtsgesellschaft damals am Carusufer betrieb. Sie wurde beginnend im Herbst 1935 zum „Kaffee Rosengarten“ umgebaut. Seit dem Umbau 2017 heißt das Lokal „Rosengarten – Café, Restaurant & Elbterrassen“, um die vielfältige Nutzung bereits im Namen und Logo zu dokumentieren.

„Der Rosengarten hat mich schon immer durch seine geniale Lage an der Elbe begeistert“, so Mirco Meinel. „Als Kind war ich mit meiner Familie hier, in meiner Jugend kam ich zu den legendären Café del Mar-Partys her. Dann fiel der Rosengarten irgendwie in einen Dorn-
röschenschlaf. Als ich gefragt wurde, ob ich mich für einen Neustart mit engagieren will, hab ich nicht lange überlegt.“

rosengarten restaurant

Das Restaurant im neuen Stil. Foto: Rosengarten

Die neue Handschrift zeigt sich auch beim Blick in die Speisekarte. Der Stil wird als „Modern European Cuisine“ umschrieben. Er vereint vor allem mediterrane und asiatische Gerichte und basiert auf frischen Zutaten und Aromen aus aller Herren Ländern. In die neue Karte flossen viele Ideen des Teams von „Mafia-Mia“ unter Leitung der erfahrenen Köche Andreas Kirsch und Andre Bahnemann.

Um die neuen Ideen zu verwirklichen, versetzten die Bauleute Anfang des Jahres das Gebäude zurück in seinen Rohbauzustand. Dann konnten Elektrik,  Sanitärinstallationen, Küche, Wände und Fußböden komplett neu gebaut werden. Rund 400. 000 Euro investierte die neu gegründete Gesellschaft.

Im Erdgeschoss prägen eine weiße Holztäfelung, helles Mobiliar und ein imposanter Zinn-Tresen die Atmosphäre der Brasserie. Der Kinderspielecke spendierten die Investoren eine Fußbodenheizung. In den großen Glasvitrinen der Gelateria hat man bei Kuchen und Torten der Konditorei Eisold die Qual der Wahl. Das gilt gleichermaßen für das hausgemachte Eis mit bis zu 24 Sorten.

Rosengarten Agnes Rümpelein

Agnes Rümpelein freut sich schon auf die vielen Gäste. Foto: Rosengarten

Im angrenzende Restaurantbereich mit einem gemütlichen Kamin ist die rot geflammte Wand in der Rotunde ein neuer Blickfang. Die Neustädter Künstlerin Jana Müller gestaltete die Wand im Stil der 30er Jahre. Die Motive zeigen den bunten Mix an Gästegruppen, die sich auch künftig hier wohlfühlen sollen: Spaziergänger und Radfahrer, Bewohner der Neustadt und Ausflügler aus der Umgebung von Dresden, junge Muttis mit Kinderwagen, Damen beim Kaffeekränzchen, Freunde beim Wochenendausflug und Geschäftsleute zum entspannten Mittagessen.

Bei schönem Wetter locken großzügige Terrassen nach draußen. An den bis zu drei Meter langen Teakholztafeln finden 12 Personen Platz. Die in die Tischplatte integrierte Feuerschale dient als innovative Wärmequelle und wurde mit Rundumverglasung eingepasst. Für größere Gästegruppen steht im Obergeschoss ein separater Raum mit bodentiefen Fenstern zur Verfügung. Ihn kann man beispielsweise für Familienfeiern oder Tagungen nutzen. Insgesamt stehen jetzt im Rosengarten 240 Plätze zur Verfügung.

Service:

Eröffnung am 1. Juni. Zwischen 17 und 19 Uhr gibt es für jeden ein Begrüßungsgetränk, und die Kinder bekommen eine Kugel Eis spendiert.

Geöffnet ist der Rosengarten täglich von 11.30 Uhr bis 23 Uhr. Am Samstag, Sonntag und an den Feiertagen findet von 10 bis 14 Uhr der beliebte Wochenendbrunch statt.

  • Das könnte Sie auch interessieren …

    „Martins Most und Katharinas Äpfel“ ist das Motto für das Elbhangfest 2017

    Den Weg von Rom, vorbei oder durch die Hölle, bis hin zum Paradies schafft man in weniger als einem Tag. Doch wer will, kann sich zweieinhalb >>>

    Wenn Quadrate Bögen ziehen – Ausstellung von Karl-Heinz Adler im Albertinum

    Der Mann kann Linien zum Tanzen bringen – und zwar „ganz konkret“. Das ist zumindest der Titel seiner Ausstellung mit großflächigen >>>

    Saxonia Systems verleiht Special Woman Award an Informatikerin Christina Korger

    Mathematik, Englisch und Kunst waren die Lieblingsfächer von Christina Korger während ihrer Schulzeit in Regensburg. Dass daraus eine >>>

    6 plus 4: Dresdens erste Inklusions-WG sammelt Spenden für barrierearme Küche

    Die inklusive Wohngemeinschaft „6 plus 4“ hat eine Crowdfunding-Kampagne gestartet. Die gemeinsame Küche für die sechs >>>

    Treberhilfe Dresden: Finanzierung für Straßenschule bis 2018 gesichert

    Das Aus der drei Jahren vom Verein Treberhilfe ins Leben gerufene Straßenschule „KLuB“ (Kompetenzen Lernen und Bilden) konnte gestern >>>