Ralph Großmann neuer Rektor der Fachhochschule Dresden

Ralph Großmann ist der neue Rektor

Die Fachhochschule Dresden hat mit Prof. Dr. Ralph Großmann einen Mathematiker und Experten auf dem Gebiet der Theoretischen Informatik zum neuen Rektor ernannt. Der 68jährige übernimmt die Leitung der privaten Fachhochschule mit ihren sechs Studiengängen und derzeit rund 240 Studenten, zehn Professoren und 31 Dozenten von Prof. Dr. Winfried Kalfa, der in den Ruhestand geht.

Dresden sei Prof. Ralph Großmann, geboren 1945, wohl vertraut, erklärte Hochschulsprecherin Katja Solbach. Schließlich sei er selbst Dresdner und hätte als Schüler sogar im Kreuzchor gesungen. Mitte der 60er Jahre habe er an der Technischen Universität Dresden Mathematik studiert und 1974 dort zum Dr. rer. nat. promoviert. Seit 1972 habe er als wissenschaftlicher Assistent sowie später Oberassistent und geschäftsführender Oberassistent an der Fakultät Mathematik/Naturwissenschaften im Bereich Mathematische Kybernetik und Rechentechnik der TU Dresden gelehrt und geforscht, insbesondere in der theoretischen Informatik.

Nach einer Gastdozentur an der Universidad de Oriente in Santiago de Cuba übernahm Prof. Großmann 1990 eine Vertragsprofessur an der Universita degli studi di Bari in Süditalien, heißt es in der Pressemitteilung der Fachhochschule. 1992 sei er zum Professor für Softwaresysteme an der Hochschule Zittau/Görlitz berufen worden, 1995 folgte er dem Ruf als Professor und Gründungsdekan an die Private Wilhelm-Büchner-Hochschule in Darmstadt. 2002 schließlich sei er Professor für Grundlagen der Informatik und Internettechnologien an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden (HTW) geworden.

Während seiner über 40-jährigen wissenschaftlichen Tätigkeit habe Prof. Großmann rund 120 Publikationen veröffentlicht und an zahlreichen Informatik-Lehrbüchern mitgearbeitet.  Im Jahr 2010 sei er emeritiert worden, aber weiter im Hochschulbetrieb aktiv geblieben, so seit 2009 als Gastprofessor für Mathematik und Grundlagen der Informatik an der Hochschule für Telekommunikation in Leipzig. Für seine neue Aufgabe als Rektor der Fachhochschule profitiere Großmann von seiner mehr als sechsjährigen Erfahrung als Gründungsdekan der Wilhelm-Büchner Hochschule Darmstadt, heißt es weiter in der Presseerklärung. Diese zähle heute zu den drei größten privaten Hochschulen Deutschlands. „Diese Erfahrungen will ich nutzen, um auch die Fachhochschule Dresden weiter zu profilieren und auszubauen. Ich setze dabei auf die Erweiterung des Studienangebotes durch flexible, innovative Studiengänge, die nebenbei auch den Wissenschaftsstandort Dresden bereichern“, so Prof. Großmann. Er löst Prof. Dr. Winfried Kalfa ab, der in den Ruhestand geht. Der Physiker Kalfa hatte die FHD seit ihrer Gründung 2009/2010 geleitet.

  • Das könnte Sie auch interessieren …

    Vier neue Schulen starten 2017: Informationsveranstaltungen im Januar

    Vier neue Schulen werden 2017 in Dresden gegründet. Schon im März können Eltern nach dem Erhalt der Bildungsempfehlung ihre Kinder anmelden. >>>

    Schulnetzplanung: Berufliches Gymnasium und Berufsschulzentrum für Prohlis

    Die Schulexperten der Stadtverwaltung haben die Pläne für ein Gymnasium Prohlis ad acta gelegt. Im Entwurf für die Schulnetzplanung >>>

    Saxonia Special Woman Award für Einser-Informatikerin Luisa Herrmann

    Mädchen können ebenso wie Jungs Informatik studieren, da gibt es keinen Unterschied. Diese Feststellung traf heute die 24-jährige >>>

    Fachhochschule Dresden erfüllt Auflagen und behält staatliche Anerkennung

    Die staatliche Anerkennung der Fachhochschule Dresden als Hochschule wird nicht widerrufen. Das erteilte Immatrikulationsverbot wird >>>

    117. Grundschule „Ludwig Reichenbach“ hat neue Zweifeldsporthalle

    Schüler, Eltern und Gäste haben heute die neue Zweifeldsporthalle der 117. Grundschule „Ludwig Reichenbach“ eingeweiht. >>>