Flooding Saxony

Spike Dresden zeigt Graffitis über Flooding Saxony

Außergewöhnliche Graffitis, Bilder und Fotos zum Thema „Flooding Saxony“ zeigt der Verein Spike Dresden / Altstrehlen 1 e.V. bis Ende Januar im Ortsamt Leuben. Heute Abend wird die Ausstellung mit einer Vernissage im Bürgersaal des Rathauses eröffnet. Die Ausstellung soll dazu anregen, Graffitikunst im öffentlichen Raum differenziert wahrzunehmen. Bei „Flooding Saxony“ haben sich Jugendliche künstlerisch mit dem Thema „Flut 2013″ auseinandergesetzt.

Flooding Saxony

Flooding Saxony, Ausstellung im Rathaus Leuben. Foto: Spike Dresden

Die Graffitis zeigen den Umgang mit der Elbe, das Solidaritätsgefühl und die Hilfsbereitschaft der Dresdnerinnen und Dresdner während der Fluttage im Sommer 2013. „Die Ausstellung passt besonders gut in das Rathaus Leuben, weil einerseits in unmittelbarer Nähe in den letzten Wochen eine Vielzahl von Schaltkästen mit Graffiti gestaltet wurden und andererseits das Junihochwasser 2013 gerade in diesem Ortsamtsbereich große Schäden anrichtete. Ich freue mich über die jahrelange gute Zusammenarbeit zwischen der Landeshauptstadt Dresden und Spike Dresden auf dem Gebiet der Graffitiprävention“, sagste Detlef Sittel,  Dresdens Zweiter Bürgermeister.

SPIKE Dresden unterstützt Jugendliche und Künstler, die sich sozial engagieren und ihre Ideen verwirklichen wollen. Insbesondere durch szenebezogene Jugendarbeit entstand ein in Dresden einmaliger und wichtiger Anlaufpunkt für Jugendkulturen. Bekannt wurde „SPIKE Dresden“ durch die innovative Gestaltung von über 40 Bahnbögen am Bahnhof Dresden-Mitte mit Themen rund um die Verkehrstechnik in Zusammenarbeit mit der Deutschen Bahn.

Ausstellung „Flooding Saxony“
WO: Bürgersaal Ortsamt Leuben, Hertzstraße 23
WANN: Montag bis Freitag, 8 Uhr bis 18 Uhr, Rathaus Leuben ist vom 23. Dezember bis 1. Januar 2014 geschlossen
WIEVIEL: Eintritt frei

VERNISSAGE zur Eröffnung: 10.12.2013, 18 Uhr

  • Das könnte Sie auch interessieren …

    Flüchtlinge in Laubegast: Aufruf zu Protest im Stadtrat – Hilfsangebote von Laubegast ist bunt

    Die Unterbringung von Flüchtlingen im ehemaligen Hotel Prinz Eugen in Laubegast hat zu Proteste einerseits und klaren Bekundungen zu >>>

    Ehemaliges Hotel Prinz Eugen in Laubegast wird Asylunterkunft

    In das ehemalige Hotel Prinz Eugen in Laubegast werden noch in diesem Jahr Flüchtlinge einziehen. Der Aufsichtsrat der Stesad hat gestern >>>

    Fahndung beendet: Polizei findet männliche Leiche bei Grimma

    Die Polizei hat in einem Gewerbegebiet bei Grimma eine männliche Leiche gefunden. Dabei handelt es sich offenbar um den Ehemann einer Frau >>>

    Verein Spike Dresden macht Garagen an der Rennplatzstraße bunt

    Die grauen Wände der Garagen  an der Rennplatzstraße sind jetzt kunstvoll gestaltet. An der Stirnseite in Richtung Winterbergstraße >>>

    Graffiti-Künstler mit Colors united für Toleranz und Vielfalt

    Vertreter der Graffiti-Szene wollen auf ihre Art Farbe zu Toleranz, Vielfalt und Weltoffenheit bekennen. Mit diesem Anliegen wandten >>>