Thema: Wahlen 2014

Christin Bahnert

Dresdner Grüne wählen Christin Bahnert als neue Direktkandidatin im Wahlkreis 46

Die Grünen haben gestern Christin Bahnert zur Direktkandidatin für die Landtagswahl im Wahlkreis 46 nominiert. Sie besetzt den nach dem Rückzug von Gerit Thomas frei gewordenen Platz. Thomas hatte kurz nach dem verpassten Wiedereinzug in den Stadtrat ihren Austritt bei den Grünen erklärt und auch auf die Landtagskandidatur verzichtet. Zum Wahlkreis 46 gehören der Ortsamtsbereich Cotta ohne den Stadtteil Cotta mit Friedrichstadt-Südwest, die Ortschaften Altfranken, Cossebaude, Gompitz, Mobschatz und Oberwartha.

Die 33-jährige Bahnert ist in Dresden geboren und arbeitet als Dramaturgin. “Die alleinerziehende Mutter setzt sich engagiert für die unabhängige Kulturszene ein und ist bislang auch als stellvertretende Ortsbeirätin in Dresden-Plauen aktiv”, heißt es in einer Pressemitteilung des Kreisverbandes. Damit sei die Riege der sieben Dresdner Direktkandidaten wieder vollständig.

Gute Aussichten auf den Einzug in den sächsischen Landtag haben die Dresdner Grünen Antje Hermenau, Eva Jähnigen und Valentin Lippmann.

Hermenau ist die Spitzenkandidatin, Jähingen steht auf Platz 5 und Lippmann auf Platz 6. Die Grünen haben derzeit  9 Abgeordnete im Landtag. Kreisverbandssprecher Michael Schmelich, Achim Wesjohann, Jan Schubert und die jetzt gewählte Christin Bahnert stehen nicht auf der Landesliste und müssten in ihrem Dresdner Wahlkreis gewinnen, um mit einem Direktmandat in den Landtag einzuziehen.