Richtfest Elblachs-Räucherei

Elblachs-Räucherei am historischen Terminal im Alberthafen feiert Richtfest

Bis der Buchenrauch durch die drei Kubikmeter großen Räucherkammern zieht, wird noch etwas Zeit vergehen. „Noch dieses Jahr“, so hofft Geschäftsführer Rico Pelz, soll seine Elblachs-Räucherei in Betrieb gehen. Heute feierte er zusammen mit Bauleuten, Freunden und Politprominenz Richtfest. „Wir sind froh und stolz, trotz der Rückschläge durch das Hochwasser im Juni 2013 am Projekt Elblachs-Räucherei festgehalten zu haben“, sagte Bauherr Pelz. Im vergangenen Jahr hatte die Elbe die Baugrube geflutet. Durch den milden Winter habe man schnell wieder aufholen können. Ab Mitte Mai beginnt der Innenausbau.

Richtfest Elblachs Räucherei

Nagel treffen oder in die Kamera schauen: Roman Just, Chef der J&C Bau GmbH, Rico Pelz, Sven Morlock und Dirk Hilbert. Foto: W. Schenk

Neben der Lachsräucherei will der Betrieb mit den geplanten 15 Arbeitsplätzen auch Biofisch-Rohwaren verarbeiten. Pelz erklärte auch, dass der Name Elblachs-Räucherei nicht daher rühre, dass man Lachs aus der Elbe in die Kammern hänge. „Nein, es ist einfach nur eine Kombination aus Lachs und Elbe“, sagt der Dresdner, der zusammen mit seinen Geschäftspartnern, die Anfang der 90er Jahre aus Bremerhaven gekommen waren, auch das Fischhaus im Alberthafen betreibt. 2.5 Millionen Euro investieren die Gesellschafter in den zweigeschossigen Neubau.

Sachsens Wirtschaftsminister Sven Morlock (FDP) lobte vor allem die geplante Showräucherei. „Wer seine Kunden hinter die Kulissen schauen lässt, schafft das nötige Vertrauen in die Produkte“, sagte er. Hafen-Chef Heiko Loroff bekräftigte seine Zusage, das historische Terminal im Alberthafen weiter auszubauen und hatte auch gleich noch eine Anregung für Dirk Hilbert (FDP), Erster Bürgermeister von Dresden, parat. „Bei der touristischen Anbindung des Hafens an den Elberadweg ist die Stadt gefragt“, sagte Loroff.

Jährlich sollen in der Elblachs-Räucherei rund 120 Tonnen Meeres- und Süßwasserfisch verarbeitet werden. 600 Kilogramm passen in die großen Kammern. 6 bis 14 Stunden dauert ein Räuchergang. Fisch, so meinte Hilbert, „ist ein leckeres Lebensmittel“. Räucherei, Fischhaus und Hafen bieten ein perfekte Kombination.

  • Das könnte Sie auch interessieren …

    easyclipr: Nur mit der richtigen Geschichte lässt sich die komplizierte Welt erklären

    Der blaue Rollstuhlknopf an der Straßenbahntür ist etwas Besonderes. Wird er gedrückt, erhält der Fahrer ein Signal und muss vor dem >>>

    Baustart in Wilsdruff: B. Braun errichtet Werk für Dialysatoren

    Die B. Braun Melsungen AG – ein weltweit tätiger Konzern in der Gesundheitsbranche – baut in Wilsdruff Europas modernste Produktionsstätte >>>

    IHK-Auszeichnung „Vorbildlicher Ausbildungsbetrieb“ für das Team auf Schloss Eckberg

    Das Dresdner Hotel und Restaurant Schloss Eckberg wird heute von IHK-Präsident Günter Bruntsch als „Vorbildlicher Ausbildungsbetrieb“ >>>

    Kanzlei Zwade: KPMG-Anwälte wechseln zu Dresdner Wirtschaftsrechtexperten

    Die auf Wirtschaftsrecht spezialisierten Dresdner Kanzlei Zwade hat sich mit Thomas Mulansky, bisher Rechtsanwalt bei der Dresdner Niederlassung >>>

    JLL bietet mehr als 4.000 Gewerbeimmobilien

    Bei der Suche nach einer Gewerbeimmobilie bieten Makler und Onlineangebote Hilfe an. Neben den überregionalen Anbietern sind auch viele >>>