2. Tag im Kita-Streik: 10.000 Kinder und deren Eltern betroffen

Am zweiten Streiktag in in kommunalen Kitas und Horten waren in Dresden rund 10.000 Kinder und deren Eltern betroffen. Von 168 Kindertageseinrichtungen und zehn Außenstellen mussten heute 52 Einrichtungen geschlossen bleiben, teilte die Stadtverwaltung mit. Das seien acht Einrichtungen weniger, als am Freitag. 126 Einrichtungen konnten ganz oder zumindest teilweise öffnen. Etwa 1.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wären heute dem Streikaufruf gefolgt.

„Der Beginn einer neuen Woche ist erfahrungsgemäß ein wichtiger Indikator für die weitere Bereitschaft, den Streik fortzusetzen“, schätzt Oliver Greie, ver.di-Landesbezirksleiter für Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen, ein. Solange die Arbeitgeber kein verhandelbares Angebot vorlegen würden, müsse mit teilweise erheblichen Einschränkungen, nicht nur in der Kindertages- und Hortbetreuung, sondern auch in anderen Bereichen der sozialen Dienste, wie zum Beispiel in der Jugendhilfe oder Jugendfreizeiteinrichtungen gerechnet werden, erklärte der Gewerkschafter. „Ich hoffe, dass die Tarifparteien schon in den nächsten Tagen an den Verhandlungstisch zurückkehren. Nur dort kann eine Lösung in der Sache gefunden werden. Streiks sollten stets das letzte Mittel sein“, erklärte Dresdens Sozialbürgermeister Martin Seidel. Die Gewerkschaft kämpft mit ihren Mitgliedern um eine Aufwertung der sozialen Berufe.

  • Das könnte Sie auch interessieren …

    Busflotte der Dresdner Verkehrsbetriebe im Deutschlandvergleich Spitze

    Die Dresdner Verkehrsbetriebe nutzten heute den Theaterplatz und die Semperoper-Kulisse, um für ihre verjüngte und umweltfreundliche >>>

    Klinikum Dresden: Keine Privatisierung und Beschäftigungsgarantie bis 2022

    Die Fusion der städtischen Krankenhäuser Neustadt und Friedrichstadt zum Städtischen Klinikum Dresden ist von einer Beschäftigungsgarantie >>>

    Dresden verwertet kompletten Bioabfall künftig in eigener Anlage in Klotzsche

    Ein einzige Großstadt in Sachsen verwertet Dresden künftig alle Bioabfälle durch Vergärung. Die 24.000 Tonnen Bioabfall pro Jahr >>>

    Schnellverbindung Dresden-Prag: Grenzübergreifender Verbund soll Druck machen

    Lange wurde sie als nicht machbar abgetan: Die geplante Hochgeschwindigkeitsstrecke der Bahn von Dresden nach Prag. Diese soll die Fahrzeit >>>

    DVB testet 21 Meter langen Gelenkbus CapaCity auf Linie 62

    Zwölf überlange Gelenkbusse sollen den Fahrgastansturm auf Buslinien in Spitzenzeiten entlasten. Der erste der 21 Meter langen CapaCity-Busse >>>