Pestalozzi-Gymnasium

Pestalozzi-Gymnasium mit neuer Mensa und Selbstbedienung am Buffett

Mit neuem Speisesaal und Selbstbedienungsbuffets sind die Schülerinnen und Schüler am Pestalozzi-Gymnasium ins neue Jahr gestartet. Der freundliche, helle Neubau mit 170 Sitzplätzen ersetzt die Essenseinnahme im dunklen, fensterlosen Keller und Kellergang der alten Kantine. Ohne Berührungsängste wurde auch die neue Ausgabe für das Essen von den Schülern angenommen.

Pestalozzi-Gymnasium

Kundenbetreuerin Cornelia Hensel: Es wird kaum noch etwas weggeworfen. Foto: W. Schenk

Das vom Caterer Sodexo entwickelte Konzept lässt den Essensteilnehmern viel Freiheit bei der Zusammenstellung der Mahlzeit. So kam heute nur eine Portion bunte Nudeln auf den Teller. Alle anderen Zutaten wie verschiedene Soßen und Beilagen konnten sich die Schüler dann am Buffett aussuchen und die gewünschte Menge selbst auf den Teller nehmen. Der Vorteil liegt für Sodexo-Kundenbetreuerein Cornelia Hensel auf der Hand. „Den Kindern macht das Essen mehr Spaß. Es schmeckt besser, wenn man sich seine Mahlzeit selbst zusammenstellt“, meint sie. Die Kinder nehmen sich auch mehr Zeit für das Essen, schildert sie eine weitere Beobachtung in den rund 20 Dresdner Schulen, die das System bereits nutzen. „Und sie werfen so gut wie nichts mehr weg“, sagt die Kundenbetreuerin und zeigt zum Beweis in die fast leere Abfalltonne.

Der zwölfjährige Michael bestätigt das. Er stellt sich gerade am Frischebuffett seinen Nachtisch zusammen. Obst mit Vanille- oder Schokoladensoße. Als Vorspeise hätte man sich hier auch frisches Gemüse mit verschiedenen Dipps holen können. „Das macht einfach mehr Spaß“, meint er. Schulleiter Falk Barthel sieht das auch so. Er hofft darauf, dass mit dem neuen Angebot die Zahl der Essensteilnehmer weiter steigt. Von den 680 Gymnasiasten nutzen bisher 280 das Angebot in der Mensa. „Das Ziel sind 50 Prozent“, meint er. Während an den Grundschulen rund 90 Prozent der Kinder an der Schulspeisung teilnehmen würden, seien dies an den weiterführenden Schulen nur noch 15 bis 20 Prozent. Da sei das Pestalozzi-Gymnasium schon eine Ausnahme.

 Pestalozzi-Gymnasium

Schulleiter Falk Barthel: 50 Prozent Essensteilnehmer ist ein Ziel. Foto: W. Schenk

Barthel kündigt weitere Verbesserungen bei der Versorgung der Schüler an. Die alte Essensausgabe im Keller werde in den kommenden zwei Monaten grundlegend umgestaltet. Dann soll hier zusätzlich eine kleine Kantine öffnen mit Tischen zum Sitzen und Stehen. Die abwechslungsreiche Theke mit Hamburgern, Sandwiches, Getränken und Süßem ist als Ergänzung zum Essensangebot in der neuen Mensa gedacht und soll im März starten.

48 Beschäftigte kochen bei Sodexo in der Bodenbacher Straße in Dresden für fast 50 Schulen, Kindergärten und Krippen. Das Essen werde mit 3,30 Euro angeboten, inklusive Service, erklärt Gebietsleiter Hans-Jochen Peschke. Fun-tastic nennt Sodexo das neue Ausgabekonzept für die Schulgastronomie. Deutschlandweit macht die Firma mit rund 17.000 Beschäftigten einen Jahresumsatz von rund 670 Millionen Euro.

Für die neue Mensa am Pestalozzi-Gymnasium war der alten Kohlenkeller abgebrochen worden. Der an gleicher Stelle errichtete Neubau ist barrierefrei erreichbar und über eine Terrasse mit dem Schulhof verbunden. Mit den genau 172 Plätzen bietet er 50 mehr als in der alten Keller-Variante. Auf dem Mensadach ist Platz für rund 100 Fahrräder. Die gesamte Baumaßnahme hat 1,5 Millionen Euro gekostet.

  • Das könnte Sie auch interessieren …

    Premiere im August Theater: Herr Stock geht über Stock und Stein

    Ein Theaterstück mit Puppen und Pantomime für die ganze Familie mit Kindern von vier bis elf Jahren hat am 11. Mai Premiere im August Theater >>>

    Ein Rettungswagen für Kobane: Initiatoren bedanken sich im Pestalozzi-Gymnasium für Hilfe durch Eltern und Schüler

    Fast hätte es geklappt mit der Ersteigerung eines Rettungswagens für Kobane. Mit 14.000 Euro Spendengeldern waren die Initiatoren der >>>

    Neue Café-Bar „&Rausch“ macht an der Bürgerstraße in Pieschen auf

    Als Café, Bistro und Bar eröffnet das “&Rausch” am Freitag, 8. April, an der Bürgerstraße 36 in Pieschen. Täglich, außer >>>

    Pieschener Schulcampus an der Gehe-Straße wird teurer und später fertig

    Die Planungen sind fast durch, auch das Baurecht liegt vor. Doch bei der Fertigstellung knirscht es, musste Schulamtsleiter Falk Schmidtgen >>>

    Auftrag an Stadtverwaltung: Tempo 30 in Peschelstraße durchsetzen

    Der Bauausschuss des Stadtrates hat die Verwaltung beauftragt, die Einhaltung der Tempo-30-Zone in der Peschelstraße sicherzustellen. >>>