Semperoper Zuschauerraum

Zuschauerraum der Semperoper wird restauriert

In der Spielzeitpause der Semperoper vom 15. Juli bis 5. September wird durch den Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement (SIB) ein umfangreiches Bauprogramm koordiniert und umgesetzt. Im Mittelpunkt steht dieses Jahr die Restaurierung des Zuschauerraumes. Dafür stellt der Freistaat Sachsen rund 1,1 Millionen Euro zur Verfügung.

Die Baumaßnahme umfasst die Restaurierung des Zuschauerraums mit dem Ziel des Erhalts sowie der Wiederherstellung der Raumfassung von 1985. Dabei werden an Decken, Wänden und den Rangbrüstungen Stuckelemente und Malereien restauratorisch gereinigt, sichtbare Gebrauchsspuren und Schäden beseitigt. Die Flächen werden darüber hinaus konserviert.

Zum Beginn der Baumaßnahme entfernten Bauleute die komplette Bestuhlung, um unter anderem Sanierungsarbeiten am Parkett durchzuführen. Das Parkett bleibt so weit wie möglich erhalten und wird überarbeitet. Dazu wird es je nach Verschmutzungsgrad um ein bis drei Millimeter abgeschliffen und erhält eine Hartwachsöloberfläche. Zu stark beschädigte Teile werden ersetzt.

Die Semperoper ist in die Spielzeitpause gegangen. Im Inneren ist dennoch viel zu tun. Foto: M. Creutziger

Die Semperoper ist in die Spielzeitpause gegangen. Im Inneren ist dennoch viel zu tun. Foto: M. Creutziger

Auch die Furniere der Treppenpodeste und die Stühle werden auf Vordermann gebracht. Die Vorhänge werden ebenfalls gereinigt und teilweise erneuert. Insgesamt sind 22 Firmen mit den Arbeiten im Zuschauerraum beschäftigt.

Zudem laufen seit August 2014 der Umbau und die Sanierung des Gastronomiegebäudes der Semperoper zur Studiobühne und Opernkantine. In der im ersten und zweiten Obergeschoss angeordneten Studiobühne finden 160 Zuschauer Platz. Die Opernkantine im Erdgeschoss des Gebäudes bietet künftig 120 Plätze. Der Freistaat Sachsen stellt für diese Baumaßnahme, die im Sommer 2016 abgeschlossen sein soll, rund 6 Millionen Euro zur Verfügung.

  • Das könnte Sie auch interessieren …

    Teilhabe am Arbeitsmarkt: Ingo Zuleger hat nach sechs Jahren ohne Arbeit einen Job und ein Qualifizierungsangebot

    Mehr als sechs Jahre war Ingo Zuleger arbeitslos. Der gelernte Wagenschlosser und Rangierleiter machte nach der Wende eine Umschulung >>>

    e-Petition von Anwohnern gegen Durchgangsverkehr in Pieschener Melodien

    Mit einer Petition wollen Anwohner und Eltern ein Durchfahrtsverbot für die Pieschener Melodien erreichen. Noch bis Ende April können >>>

    Drewag-Experten: Hälfte der zehn Kilometer langen Fernwärmetrasse fertig oder im Bau – Einschränkungen bis 2021

    Keine neugierigen Fragen. Keine kritischen Anmerkungen und schon gar keine empörten Einwände. Das öffentliche Interesse an der Präsentation >>>

    Spendenendspurt für Neubau der Musikschule Goldenes Lamm: Ministerin Barbara Klepsch und Sänger Samuel Rösch werben um Unterstützung

    Noch in diesem Jahr will die Musikschule Goldenes Lamm (MSGL) den Bau ihres neuen Schulgebäudes beginnen. „Wir hoffen, dass zu Weihnachten >>>

    Opfer von Fassadenschmiererei lädt Täter zu Kaffee und gemeinsamem Putzen ein

    Unbekannte haben nach Angaben der Polizei in den vergangenen Tagen eine Hauswand sowie ein Schaufenster und eine Haustür in der Oschatzer >>>