elefantendusche

Reise-Tipp: Tagesausflug in den Dresdner Zoo

In den ersten beiden Monaten des Jahres verzeichnete die Tourismusbranche in Dresden so viele Übernachtungen wie noch nie. Im Januar und Februar stiegen die Übernachtungen insgesamt um 8,4 Prozent gegenüber Vorjahr auf 408.365. Erstmals kamen wieder mehr Gäste aus dem Inland – ein Plus von 5,2 Prozent ließ die Zahl auf 326.710 anwachsen.

zooplan

Der Lageplan mit Legende. Quelle: Zoo Dresden

Gründe für diese positive Entwicklung sind unter anderem attraktive Reiseanlässe, die zusätzliche Übernachtungsgäste in die sächsische Landeshauptstadt zogen, wie das Eishockey Winter Derby und vor allem der 11. SemperOpernball im Januar sowie der Short Track Weltcup im Februar.

Doch auch ohne zugkräftige Events lohnt sich ein Tagesausflug nach Dresden. Frauenkirche, Großer Garten, die Neustadt, die Schlösser an der Elbe und natürlich auch der Dresdner Zoo sind beliebte Ziele. Für Touristen, die mit dem Wohnmobil anreisen, gibt es in der Stadt extra Stellplätze. Auch Tagesausflügler mit einem Mietwagen, wie zum Beispiel vom Verleiher Cardelmar. können sich am gut ausgeschilderten Park&Ride orientieren.

Schöne Lage und Artenvielfalt, die auch Kenner begeistert

Der Dresdner Zoo liegt am Rande des Großen Gartens, einer großen und schönen Parkanlage, die eine grüne Insel mitten in der Dresdner Innenstadt darstellt. Pfiffige Gäste fahren mit der Parkeisenbahn zum Zoo. Allein eine Fahrt in dieser speziellen Eisenbahn ist für viele Touristen ein echtes Highlight.

Der Dresdner Zoo erstreckt sich über eine Fläche von ungefähr 13 Hektar. Dennoch begeistert er im Vergleich zu den ganz großen Tierparks mit kurzen Wegen. Einmal im Jahr ist Inventur. 1.700 Tiere aus 265 Arten haben hier ein Zuhause gefunden, besagt das Ergebnis der letzten Zählung im Januar 2016. Krokodile, chinesische Riesensalamander und sogar madegassiche Riesenfachschaben – alles wurde sorgfältig aufgelistet.

Denkmalstreit um DDR-Kiosk

Voraussichtlich nur noch bis zum Jahresende können Besucher das Pinguin-Café betrachten. Der Versuch, den Pavillonbau in die Denkmalliste aufnehmen zu lassen, ist beim Landesamt für Denkmalschutz gescheitert. Die Stadt will den Bau dennoch erhalten und prüft jetzt Möglichkeiten für eine fachgerechte Demontage und einen Wiederaufbau an einem anderen Ort. Der Zoo plant derweil weiter an Abriss und einem Neubau für die Gastronomie.

Vollgepackt ist der Veranstaltungskalender. Im Juni präsentiert das Dresdner tjg Theater Junge Generation „Robin Hood“ im Sommertheater. Fast an jedem Tag des Monats sind Vorstellungen. Für Frühaufsteher gibt es die die Morgenfütterung, über den Tag verteilt an verschiedenen Gehegen Treffpunkte mit den Tierpflegern.

Nicht nur Familien zieht es in den Zoo. Beliebt ist das Areal auch bei Senioren und besonders bei Hobbyfotografen.

  • Das könnte Sie auch interessieren …