Mafia Mia 2018

Die Mafia in Mexiko – als vergnügliche Dinnershow im Erlwein-Capitol

„Stiehl wenig – und du kommst ins Gefängnis. Stiehl viel – und du machst Karriere.“ Das ist das Patentrezept des Paten. Doch wer jetzt denkt, dies sei so unkompliziert wie es beim ersten Hinhören klingt, der sollte sich die ganze Show ansehen, aus der dieser Satz stammt. Noch bis zum 14. Januar kann man sich die Dinnershow „Mafia Mia“ im Erlwein-Capitol im Ostrapark anschauen, mitfeiern und dazu gut essen. Bereits zum siebenten Mal kommt der Pate mit einer Geschichte, den Musikern der „Firebirds“ und den beiden Komödianten Schlicht & Kümmerling nach Dresden, wie jedes Jahr in der Vor- und Nachweihnachtszeit. So lange schon wurde die Mär um den Mafia-Paten weitergestrickt und in diesem Jahr führt sie bis nach Mexiko.

Für Ohr und Auge

Auch das Publikum darf mitreisen, zumindest per Bildschirm. Denn natürlich waren die Künstler zuvor direkt vor Ort, unter mexikanischer Sonne zwischen Kakteen und Señoritas. Mit dem dort gedrehten Filmchen und der aktuellen Vorspeise werden die Gäste in Dresden dann galant in einen amüsanten Abend geleitet. Der nimmt immer mehr Fahrt auf – und das liegt nicht nur an der mitreißenden Musik. Es stört es auch kaum, dass aus dem roten Faden ein eher blassrosa Fädchen wird.

Mafia Mia 2018

Die Firebirds: Der Funke springt schnell aufs Publikum über. Foto: Th. Wolf

Schließlich ist alles andere traditionell-verlässlich gut. Was? Da ist der Pate, eine Paraderolle für den Leipziger Entertainer Bert Callenbach. Das Comedy-Duo Schlicht & Kümmerling holt sich seine Lacher wieder aus der Firmenweihnachtsfeier-Fraktion und die Artisten – Schwungtrapez, Jonglage und Armbrustschießen – sorgen für die staunenden Oh´s und Ah´s des Abends. Und weil die flotten „Firebirds“ wieder zusammen mit dem bezaubernden Damentrio „Pearlettes“ aufspielen, hat jeder, wirklich jeder, nicht nur was fürs Ohr, sondern auch fürs Auge.

Was wirklich wichtig ist

Dass auch jeder etwas, ja sogar etwas sehr Gutes, für den Magen bekam, lag an Süßkartoffel-Cappuccino, Barbarie-Entenkeule und Guacamole-Törtchen, um nur einiges herauszugreifen. Übrigens schlägt sich das Thema Mexiko bis zur Limonade, ja sogar bis zum Strohhalm durch. Die Barkeeper bedienen im Sombrero und, und, und. Es ist auch die Liebe zum Detail, welche die Show so besonders macht. Und es ist die Liebe der Künstler zu dem, was sie tun – was den Funken sehr schnell überspringen lässt. Begeisterung allenthalben, auch, weil das Publikum von Anfang an mit einbezogen wird. Zum Schluss bekommt es noch ein paar besinnliche Worte mit auf den Weg, etwa die Antwort auf die Frage, was wirklich wichtig ist.

  • Das könnte Sie auch interessieren …

    Bahn kündigt Sperrungen in Klotzsche an: Gleise auf neuer Brücke über den Nesselgrundweg werden verlegt

    Die neue Brücke über den Nesselgrundweg in Klotzsche soll Ende März in Betrieb gehen. Darum wird die Eisenbahnstrecke im Bereich Dresden >>>

    Krebshilfe: Verein schafft mehr Platz für betroffene Familien im Haus Sonnenstrahl

    Zwei neue Zimmer für Eltern krebskranker Zimmer hat der Verein Sonnenstrahl in der gleichnamigen Villa eingerichtet. In dem ausgebauten >>>

    Countdown für das Stollenfest läuft – süße Platten für den Mega-Striezel
    In zwölf Tage ist wieder Stollenfest. Bis zum 9. Dezember, das ist der Samstag vor dem zweiten Advent,  backen die Dresdner Stollenbäcker >>>
    Chris Barber jazzt gleich zwei Spielstätten in Dresden

    Allein schon für dieses Staunen war der Abend ein gelungener: Wie viel musikalisch-jugendlichen Esprit ein Mann versprühen kann, der >>>

    12. HOPE-Gala in Dresden – 185.000 Euro Spendenerlös

    Viel Hoffnung für Südafrika. Die HOPE-Gala Dresden hat in ihrer 12. Auflage eine Spendensumme von 185.000 Euro eingeworben. Das Geld >>>