Schwebebahn 1211 pause

Historische Schwebebahn steht für drei Monate still

Die Schwebebahn in Loschwitz steht für die nächsten drei Monate still. Von heute an bis zum 7. April werden Fachleute neue Technik in die historische Bahn einbauen. Noch vor Ostern und damit pünktlich zur Hauptsaison soll die Schwebebahn wieder fahren. Die benachbarte Standseilbahn bleibt in dieser Zeit Betrieb.

Weil in den Wintermonaten ohnehin weniger Fahrgäste die Schwebebahn nutzen würden, könnten die Experten nun auf Hochtouren arbeiten. Die Steuerung des 1909 von Dampf auf Gleichspannung umgestellten Antriebs sowie aller elektrischen Anlagen wird erneuert, erklärte DVB-Sprecher Falk Lösch. Die Verkehrsbetriebe sind die Betreiber der Schwebebahn. Die bisherige Steuerung sei zwar sicher im Fahrgastbetrieb, aber nach rund 20 Betriebsjahren würden auch elektrotechnische Anlagen einem Verschleiß unterliegen. „Weil es keine Ersatzteile mehr  gibt, fiel die Bahn schon mehrfach kurzfristig aus“, sagte Lösch. Das sei für Anwohner ärgerlich, die sich auf die Fahrt einstellen und noch mehr für Touristen, die extra wegen des technischen Denkmals anreisen würden.

Die neue Technik steuert den automatischen Fahrbetrieb, die Zugänge zur Bahn, die Anlagen in den beiden Wagen sowie die Kommunikation und Datenübertragung. Auch eine Notstromversorgung sei integriert, zum Beispiel für die Notbeleuchtung. Für den diensthabenden Fahrdienstleiter gebe es in der Talstation ein völlig neues Schaltpult. Von dort werde die Bahn im Ein-Mann-Betrieb gefahren. Vor dem Start im April seien zwei Wochen für die Einweisung und Schulung des Personal vorgesehen, erklärte Lösch.

Auch an den beiden Wagen gebe es Verbesserungen. So erhalten die Fahrgastkabinen zusätzliche Klappfenster für eine bessere Belüftung in der warmen Jahreszeit. Auch die ohnehin im Frühjahr anstehende turnusmäßige technische Abnahme werde jetzt gleich mit erledigt. Die Verkehrsbetriebe investieren reichlich 600.000 Euro in den Umbau. Das Land Sachsen fördere die neue Technik mit 450.000 Euro.

 

  • Das könnte Sie auch interessieren …

    12. HOPE-Gala in Dresden – 185.000 Euro Spendenerlös

    Viel Hoffnung für Südafrika. Die HOPE-Gala Dresden hat in ihrer 12. Auflage eine Spendensumme von 185.000 Euro eingeworben. Das Geld >>>

    Dresdner Kreuzchor gibt am 22. Dezember sein Stadionkonzert

    „In 58 Tagen ist Heiligabend“, sagte heute Kreuzkantor Roderich Kreile und verweist darauf, dass es gar nicht mehr so lange dauert, >>>

    Universitätsklinikum: Anton heißt das 2000. Baby im Jahr 2017

    2.000 Babys haben in diesem Jahr bereits das Licht der Welt im Dresdner Universitätsklinikum erblickt. Der kleine Anton war es, der am vergangenen >>>

    ABC-Tische des Umweltzentrums erhalten Dresdner Integrationspreis 2017

    Die ABC-Tische, ein Projekt des Umweltzentrums Dresden e. V. mit vielen ehrenamtlichen Unterstützern, sind mit dem Dresdner Integrationspreis >>>

    #bsen2 in Dresden: Blogger diskutieren über eigene Verantwortung

    160 Blogger, Onliner, Vertreter von Agenturen, Medienschaffende und Verantwortungsträger aus Politik und Wirtschaft haben sich am >>>