lka volker lange kriminaldirektor

Neuer Kripo-Chef Volker Lange: Wohnungseinbrüche und Rauschgiftkriminalität im Blick

An der Spitze der Dresdner Kriminalpolizei hat es einen Wechsel gegeben. Volker Lange ist neuer Chef der Behörde mit 439 Bediensteten. Der Leitende Kriminaldirektor hat seinen Dienst am vergangenen Montag in der Schießgasse angetreten. „Die ersten Eindrücke sind durchweg positiv. Mein Vorgänger hat mir eine funktionierende Einheit hinterlassen“, betonte Lange. In den ersten Tagen habe er sich vor allem einen Überblick über die Situation in den fünf Dezernaten verschafft. „Als aktuelle Schwerpunkte habe ich insbesondere die Bekämpfung der Wohnungseinbrüche sowie der Betäubungsmittelkriminalität ausgemacht“, erklärte der 57-Jährige.

Vorgänger Mainda übernimmt „Spezialkräfte, Spezialeinheiten“

Polizeipräsident Horst Kretzschmar kennt den neuen Kripo-Chef schon seit einigen Jahren. „Insbesondere als SEK-Chef habe ich eng mit ihm zusammengearbeitet. Mit ihm steht ein erfahrener Kollege an der Spitze unserer Kriminalpolizei, der bereits in unterschiedlichen Bereichen der Polizei Erfahrungen gesammelt hat“, betonte Kretzschmar. Er dankte Lange-Vorgänger Maik Mainda, der ins Landeskriminalamt wechselt, für seine Arbeit in den letzten Jahren. Mainda übernimmt von Lange die Leitung der Abteilung „Spezialkräfte, Spezialeinheiten“.

Lange seit 1992 in Sachsen

Lange, der verheiratet ist und zwei erwachsene Kinder hat, begann seine berufliche Karriere 1976 bei der Landespolizei Baden-Württemberg. Später studierte er an der Fachhochschule für Polizei und stieg danach in den gehobenen Polizeivollzugsdienst auf. Seit 1992 ist er in Sachsen und arbeitete im Rauschgiftdezernat und der Pressestelle des Landeskriminalamtes sowie im Sächsischen Staatsministerium des Innern. Nach seinem Studium an der Polizei-Führungsakademie in Münster übernahm er verschiedene Leitungspositionen im LKA, beim Verfassungsschutz und im Innenministerium. 2004 kehrte er ins LKA zurück, wo er bis 2009 unter anderem das Dezernat Organisierte Kriminalität sowie das Referat Kriminalitätsbekämpfung leitete. Seit 2009 war er Chef der Abteilung „Spezialkräfte, Spezialeinheiten“ des Landeskriminalamtes.

Die Polizeidirektion Dresden ist für die Landeshauptstadt und die Landkreise Meißen und Sächsische Schweiz/Osterzgebirge zuständig.

  • Das könnte Sie auch interessieren …

    Die Mafia in Mexiko – als vergnügliche Dinnershow im Erlwein-Capitol

    „Stiehl wenig – und du kommst ins Gefängnis. Stiehl viel – und du machst Karriere.“ Das ist das Patentrezept des Paten. Doch wer >>>

    Countdown für das Stollenfest läuft – süße Platten für den Mega-Striezel
    In zwölf Tage ist wieder Stollenfest. Bis zum 9. Dezember, das ist der Samstag vor dem zweiten Advent,  backen die Dresdner Stollenbäcker >>>
    Chris Barber jazzt gleich zwei Spielstätten in Dresden

    Allein schon für dieses Staunen war der Abend ein gelungener: Wie viel musikalisch-jugendlichen Esprit ein Mann versprühen kann, der >>>

    12. HOPE-Gala in Dresden – 185.000 Euro Spendenerlös

    Viel Hoffnung für Südafrika. Die HOPE-Gala Dresden hat in ihrer 12. Auflage eine Spendensumme von 185.000 Euro eingeworben. Das Geld >>>

    Dresdner Kreuzchor gibt am 22. Dezember sein Stadionkonzert

    „In 58 Tagen ist Heiligabend“, sagte heute Kreuzkantor Roderich Kreile und verweist darauf, dass es gar nicht mehr so lange dauert, >>>