Fahrgastrekord bei Dresdner Verkehrsbetrieben: 160 Millionen im Jahr 2017

So viel Fahrgäste wie noch nie haben im vergangenen Jahr die Angebote der Dresdner Verkehrsbetriebe genutzt. „Die auf 160 Millionen Fahrgäste rasant gestiegene Nachfrage ist ein Indiz für die wachsende Mobilität in einer zunehmend verdichteten Innenstadt“, erklärte Andreas Hemmersbach, Vorstand für Finanzen und Technik bei der DVB AG. „Mit unseren klimaschonenden Verkehrsmitteln haben wir schon heute die Lösung zur Reduzierung des Verkehrs und zur Verbesserung der Luftqualität parat“, fügte er hinzu. Im Durchschnitt steige heute jeder Einwohner rund 257 Mal pro Jahr in eine Straßenbahn oder einen Bus, an Werktagen nutzten weit über eine halbe Million Menschen das DVB-Angebot

Auch die Linien im bevölkerungsreichen Ortsamtsbereich Pieschen werden gut genutzt. Die Straßenbahnlinie 3 liegt bei den Fahrgastzahlen pro Werktag mit 37.400 stadtweit auf dem dritten Rang. Nur auf den Linien 7 und 11 ist noch mehr los. Mit 34.400 Fahrgästen liegt die Linie 4 auf Rang 5. Die Linie 9 ist bei der Tagesnutzung zwar erst auf Platz 10 zu finden, gehört aber zu den vier Linien mit dem höchsten Zuwachs in den letzten Jahren. Zwischen 2007 und 2016 steigerte sich die Nutzung hier von 19.800 auf 27.400 Fahrgäste pro Werktag. Ein ähnlich starkes Wachstum gab es nur noch auf den Linien 7, 8 und 10.

Die meistgenutzten Straßenbahnlinien (insgesamt 13 Linien):

  • 7       52.000
  • 11     38.000
  • 3      37.400
  • 4      34.400 (Rang 5)
  • 9      27.400 (Rang 10)

Die meistgenutzten Buslinien (von den sechs 60er-Buslinien):

  • 61    31.700
  • 62   23.700
  • 66   18.800
  • 64   18.300

Während die Gesamtzahl von 160 Millionen Fahrgästen für das Jahr 2017 einer ersten Auswertung der vergangenen zwölf Monate entspricht, sind die Nutzerzahlen pro Linie noch aus dem Jahr 2016. Die genauen Zahlen für 2017 werden erst zum Ende des 1. Quartals 2018 vorliegen. Auch der Fahrgastrekord von 160 Millionen könnte am Ende der Auswertung noch leicht nach oben korrigiert werden, hieß es.

Testbetrieb für Buslinie 73 gestartet

Seit 3. Januar wird die neue Buslinie 73 getestet. Sie ist 2,7 Kilometer lang. Der Weg vom S-Bahnhof Pieschen zum Wilden Mann führt über die Trachenberger Straße und Döbelner Straße. Insgesamt werden sieben Stationen bedient, darunter die drei neuen Haltestellen „Döbelner Straße“, „Albert-Hensel-Straße“ und „Duckwitzstraße“. Werktags fährt der Bus zwischen 6 und 21 Uhr alle 30 Minuten, am Wochenende erst ab 8 Uhr. Der Testbetrieb läuft zunächst bis 1. Juli 2018. „Für seriöse Nutzerzahlen benötigt man schon eine Frist von sechs Monaten. Auch dann ist die Einlaufkurve oft noch nicht beendet“, sagte DVB-Sprecher Falk Lösch.

Bauvorhaben im Betriebshof und auf der Großenhainer Straße

Große Bauvorhaben auf den Gleisstrecken im Ortsamtsbereich sind 2018 nicht vorgesehen. Die DVB-Experten arbeiten intensiv an der Planung für die Sanierung der Gleise auf der Großenhainer Straße. In drei Abschnitten soll hier eine Erneuerung erfolgen. Der Baustart für den ersten Abschnitt erfolgt 2019, so Lösch. Für das Publikum nicht so sichtbar, für die DVB-Beschäftigten aber wichtig, seien die Umbauarbeiten auf dem Betriebshof Trachenberge. 20 Millionen Euro investiert das Unternehmen in den Umbau von Gleisen und neuen Abstellflächen. So werden die Gleise auf die neue Wagenkastenbreite von 2,65 Metern statt bisher 2,30 Meter umgestellt. Zudem erhält der Abstellbereich eine Überdachung. Damit werden vor allem die Arbeitsbedingungen für die Mitarbeiter im Service- und Reinigungsbereich deutlich verbessert.

Besseres Nachtangebot ab April

Ab April wollen die Verkehrsbetriebe das Nachtverkehrsangebot verbessern. Durch den wachsenden Freizeitverkehr seien in den Wochenendnächten beinahe drei Mal mehr Fahrgäste mit Bus und Bahn unterwegs als wochentags. „Deshalb wird ab 9. April der Nachtverkehr zwischen 0:45 Uhr und 4:45 Uhr verändert. In dieser Zeit fahren die Wagen wochentags und sonntags alle 60 Minuten, dafür Freitag und Sonnabendnacht durchgängig im Halbstundentakt“, heißt es in der Ankündigung.

Die Straßenbahnflotte der Dresdner Verkehrsbetriebe besteht aktuell aus 185 Fahrzeugen: 166 Niederflurstadtbahnwagen und 18 Tatra-Triebwagen. Die durchschnittliche Laufleistung pro Fahrzeug und Jahr liegt bei etwa 85.000 Kilometern. Die DVB-Busflotte bestand zum Jahresende 2017 aus 146 Fahrzeugen, darunter 17 Hybridbusse, ein reiner Elektrobus und 12 überlanger Gelenkbusse. Die mit 21 Metern überlangen Capacity sind seit März auf der Linie 62 zwischen Johannstadt und Dölzschen im Einsatz.

Prognose: Wachstum auf 170 Millionen Fahrgäste

2017 ist das Fahrgastaufkommen um 2,9 Millionen angewachsen, konstatierte Lars Seifert, DVB-Vorstand für Betrieb und Personal. „In den letzten beiden Jahren verzeichneten wir den höchsten prozentualen Anstieg der ÖPNV-Fahrgastzahlen seit der Wende. In den nächsten Jahren wird ein Nachfragezuwachs auf etwa 170 Millionen Fahrgäste pro Jahr erwartet“, fügte er hinzu. „Dass wir immer mehr Passagiere in hoher Qualität und Kundenzufriedenheit sicher durch Dresden bewegen können, verdanken wir in erster Linie unserer engagierten Belegschaft. Schließlich ist es insbesondere deren Leistung, die uns als Verkehrsunternehmen bei bundesweiten Umfragen immer wieder Spitzenplätze beschert“, so Seiffert.

 

  • Das könnte Sie auch interessieren …

    Ortsbeirat Pieschen will Wohnquartier statt Globus SB-Markt am Leipziger Bahnhof

    Der Ortsbeirat Pieschen hat sich am Dienstagabend einhellig für ein Quartier mit Wohnen, Gewerbe und Grün am alten Leipziger Bahnhof >>>

    Thi Toan Pham hat eine Änderungsschneiderei in der Hans-Fromm-Straße eröffnet

    Seit 1. Dezember hat eine kleine Änderungsschneiderei in der Hans-Fromm-Straße im Markus Projekt geöffnet. Die Werbung und die Auslagen >>>

    Großes Interesse an Exkursion über alten Leipziger Bahnhof

    Eintausend Meter lang ist die Luftlinie zwischen der Kreuzung Leipziger Straße / Eisenbahnstraße und dem Großenhainer Platz mit der >>>

    Bürgerforum sammelt Ideen für neue Sitzbänke im Ortsamt Pieschen

    In den sechs Stadtteilen des Ortsamtes Pieschen werden Standorte für neue Sitzbänke gesucht. Etwa 20 bis 30 seien pro Ortsamt in den kommenden >>>

    Hafencity kommt: Aus für Antik-Händler und Freizeitspaß am Elberadweg

    Buntes Leben am Citybeach auf den Volleyball-Plätzen, den gemütlichen Sonnenliegen und an den Tischtennisplatten, Drinks am Pool bei >>>