Familientag Sina

Familientag: Großer Spaß beim „Bullenreiten“ auf der Cockerwiese

Mitmachaktionen zum Thema Balance und Geschicklichkeit standen im Mittelpunkt des Sport- und Familientages der Dresdner Wohnungsgenossenschaften. Rund 11.000 Besucher kamen auf die Cockerwiese und erlebten einen abwechslungseichen Tag voller Bewegungs- und Bastelangebote. Dazu hatten die Genossenschaften die riesige Fläche symbolisch in eine „Wohnung“ verwandelt und organisierten in den einzelnen „Zimmern“ passende Mitmachangebote.

Im Kinderzimmer fuhr eine Eisenbahn, im Wohnzimmer stand die „Dresden-Fernseh-Couch“ und im Badezimmer konnten sich die Kinder in einem Pool abkühlen. Besonders gefragt waren das „Bullenreiten“ und verschiedene andere Spielmodule, bei der die Kinder ihre Balancierkünste unter Beweis stellen mussten.

Familientag Hala 20180603

Hala nutzte die Angebote für die kleinen und großen Kinder. Foto: Thomas Türpe

„In diesem Jahr erhielten wir ein besonders großes Lob für die Angebote für größere Kinder“, so Thomas Barthold  vom Organisationsteam der Wohnungsgenossenschaften. „Aber auch die Kleinsten kamen auf ihre Kosten. Der kleine Sandberg und die bunten Haus-Bau-Klötze ziehen sie jedes Jahr magisch an.“ Darüber hinaus luden mehrere Dresdner Vereine zum Ausprobieren ihrer Sportarten ein, von Hockey, Basketball oder Schach bis hin zu Handball, Badminton und Tischtennis.

Auf dem „Hof“ konnte man bei der Stadtreinigung in einem großen Müllauto sitzen, und die Stadtentwässerung baute ein spannendes Rohrsystem auf, in dem man bunte Bälle wegspülen konnte. Beim Bühnenprogramm sorgten Dresdner Tanzsportvereine für Unterhaltung, und auch die Balancierkunst des verrückten Kochs Tasso fesselte kleine wie große Besucher.

Familientag Sophia 20180603

Sophia und viele andere hatten Kleiderspenden für das soziale Kaufhaus mitgebracht. Foto: Thomas Türpe

Die Bitte der Genossenschaften, für „Dresdens längste Wäscheleine“ gut erhaltene Kinderkleidung mitzubringen, haben viele Besucher erfüllt. Die bunten Farbtupfer an der Leine passten gut zum Thema Wohnen. Nach der Veranstaltung werden sie dem sozialen Kaufhaus gespendet.

Mit dem Dresdner Sport – und Familientag richten die acht Wohnungsgenossenschaften jedes Jahr ein großes Fest aus, zu dem alle Dresdner eingeladen sind. Der Eintritt zu allen Angeboten ist frei. Damit möchten die Genossenschaften ihren Bewohnern für ihre Treue danken und den Gedanken des genossenschaftlichen Miteinanders für alle erlebbar machen. „Unser Sport- und Familientag ist nur möglich durch die Unterstützung von zahlreichen Partnern, Sponsoren und Akteuren“, betont Dr. Jürgen Hesse von der EWG Dresden im Namen des Verbundes der acht Genossenschaften. „Ihnen und allen Mitarbeitern der Genossenschaften, die sich um die vielen Besucher gekümmert haben, ein großes Dankeschön!“

Insgesamt betreuen die acht Genossenschaften über 60.000 Wohnungen in Dresden, ein Fünftel des gesamten Wohnungsbestandes. Für 2019 planen die Genossenschaft bereits den 10. Sport- und Familientag.

 

  • Das könnte Sie auch interessieren …

    Krebshilfe: Verein schafft mehr Platz für betroffene Familien im Haus Sonnenstrahl

    Zwei neue Zimmer für Eltern krebskranker Zimmer hat der Verein Sonnenstrahl in der gleichnamigen Villa eingerichtet. In dem ausgebauten >>>

    Die Mafia in Mexiko – als vergnügliche Dinnershow im Erlwein-Capitol

    „Stiehl wenig – und du kommst ins Gefängnis. Stiehl viel – und du machst Karriere.“ Das ist das Patentrezept des Paten. Doch wer >>>

    Countdown für das Stollenfest läuft – süße Platten für den Mega-Striezel
    In zwölf Tage ist wieder Stollenfest. Bis zum 9. Dezember, das ist der Samstag vor dem zweiten Advent,  backen die Dresdner Stollenbäcker >>>
    Chris Barber jazzt gleich zwei Spielstätten in Dresden

    Allein schon für dieses Staunen war der Abend ein gelungener: Wie viel musikalisch-jugendlichen Esprit ein Mann versprühen kann, der >>>

    12. HOPE-Gala in Dresden – 185.000 Euro Spendenerlös

    Viel Hoffnung für Südafrika. Die HOPE-Gala Dresden hat in ihrer 12. Auflage eine Spendensumme von 185.000 Euro eingeworben. Das Geld >>>