Thema: Kommunalwahl 2019

Pieschener Grüne haben 21 Kandidaten für die Wahl zum Stadtbezirksbeirat nominiert

Mit neuen Gesichtern und deutlich weiblicher wollen die Grünen um ihren Erfolg bei der Wahl zum Stadtbezirksbeirat im Mai kämpfen. Auf Platz eins wählten die rund 20 stimmberechtigten Teilnehmer der Aufstellungsversammlung gestern Abend die Politikwissenschaftlerin Franziska Lordick. “Ich liebe den Stadtteil wegen seiner kurzen Wege. Mehr Rechte für die Stadtbezirksvertretung ermöglichen eine bessere Unterstützung von Vereinen und Initiativen. Dafür möchte ich mich gern engagieren”, sagte die Mutter von zwei Kindern und wünscht sich mehr soziales Miteinander und mehr Bäume im Stadtteil. Die 36-Jährige war im Oktober 2018 in den Vorstand des Stadtverbandes der Dresdner Grünen gewählt worden und ist eines der vielen Neumitglieder, die im vergangenen Jahr für einen erheblichen Zuwachs der Partei gesorgt haben.

Grüne susanne krause

Dresdens Grünen-Chefin Susanne Krause: Schön, dass sich so viele engagieren. Foto: W. Schenk

Sechs Kandidaten bewarben sich um Platz 2 auf der Liste. Mit Thomas Sawatzki und Christian Helms auch zwei der drei derzeitigen Mitglieder im Stadtbezirksbeirat. Nach zwei Wahlgängen setzte sich jedoch Raphael Grübler durch. Er kennt die Arbeit im Stadtteilgremium bereits, weil er mehrfach als Stellvertreter daran teilgenommen hatte. In seiner kurzen Vorstellung begrüßte er die Kandidatur mehrerer Frauen für die Liste. Er selbst wolle sich vor allem für eine bessere Vernetzung der verschiedenen Stadtteilakteure einsetzen. Platz drei ging wiederum an eine Frau: Anja Wittich. Sie berichtete von ihrem Engagement im Hufewiesen-Verein, wo sie Interessierten bei Führungen regelmäßig zeigt, warum die Erhaltung des Areals als öffentliches Grün wichtig sei.

Um den möglicherweise noch aussichtsreichen Platz 4 bewarben sich wiederum fünf Kandidaten. Wolfgang Daniels, der dritte Grüne im derzeitigen Stadtbezirksbeirat konnte die meisten Stimmen für sich gewinnen. Das Gute an den Beratungen im Pieschener Rathaus sei, dass die wichtigen Tagesordnungspunkte immer von einem Vertreter der Stadtverwaltung präsentiert würden. Dort sei dann auch Zeit für Fragen. Platz fünf ging ohne Gegenkandidaten an Sophia Jansen. Sie habe zwar schon immer nachhaltig gelebt, kenne aber die Arbeit in den politischen Gremien noch nicht. “Da möchte ich gleich ins kalte Wasser springen”, sagte sie. Platz sechs sicherte sich Thomas Sawatzki. Alle weiteren Plätze wurden ohne Gegenkandidaten vergeben. Sieben der insgesamt 21 Plätze auf der Liste gingen an Frauen.

Grüne Stadtbezirksbeirat alle

Gruppenbild mit sechs Frauen (eine fehlt) – 20 der 21 gewählten Bewerberinnen und Bewerber. Foto: W. Schenk

Die Grünen in Pieschen zählen etwa 50 Mitglieder, stadtweit sind es 574. Nur in der Neustadt und in Blasewitz gebe es noch stärkere Stadtteilverbände. “Ich weiß die Zahl so genau, weil wir gerade die Statistik aktualisiert haben”, sagte Susanne Krause, Sprecherin der Dresdner Grünen. Als Mitglied der Wahlkommission ging sie mit der Wahlurne durch die Reihen und half beim Auszählen der Stimmen. Sie fand es beachtlich, dass gut 20 Grünen-Mitglieder und weitere parteilose Sympathisanten in die Grüne Ecke am Bischofsplatz zur Wahlversammlung gekommen waren. “Es ist schön zu sehen, dass sich so viele engagieren wollen”, sagte sie. Ein wichtiger Treffpunkt der Grünen im Stadtteil ist die Pieschener Runde im Atelier von Stadträtin Kati Bischoffberger. Sie kennt viele der Anwesenden aus den Gesprächen über die Entwicklung im Stadtbezirk. “Ich habe mich gefreut, dass sich sowohl Mitglieder als auch parteilose Frauen und Männer im Stadtbezirksbeirat engagieren wollen. Wichtig ist auch, dass wir mit einer repräsentativen Liste in die Wahl am 26. Mai gehen. Schließlich wollen wir ein gutes Ergebnis und vielleicht auch mehr als drei Sitze im Stadtbezirksbeirat erkämpfen”, erklärte sie. Die Pieschener Runde ist auch für die Nummer eins auf der Liste eine wichtige Institution. “Ich freue mich auf den Wahlkampf und hoffe, dass wir in der Runde die Aufgaben auf breite Schultern verteilen können”, betonte Franziska Lordick.

Bündnis 90/Die Grünen: Liste für die Wahl zum Stadtbezirksbeirat Pieschen

1. Franziska Lordick
2. Raphael Grübler
3. Anja Wittich
4. Wolfgang Daniels
5. Sophia Jansen
6. Thomas Sawatzki
7. Christian Helms
8. Norbert Haase
9. Jürgen Wellerdt
10. Bernd Hutschenreuter
11. Jette Stieber
12. Tomas Werner
13. Jens Jansen
14. Mariola Schwarz
15. Otmar Winkler
16. Holger Kunig
17. André Rückert
18. Kati Bischoffberger
19. Barbara Gordalla
20. Hannes Wittig
21. Henryk Burchardt