Spielplatz an der Albert-Hensel-Straße öffnet im zweiten Quartal

Der Spielplatz an der Albert-Hensel-Straße soll im zweiten Quartal dieses Jahres neu eröffnet werden. „Das Hauptspielgerät ist bestellt und soll voraussichtlich im März geliefert werden“, erklärte Rathaussprecherin Anke Hoffmann auf Anfrage des Onlinejournals Pieschen Aktuell. Nach der Aufstellung werde der Fallschutzbelag eingebaut und weitere Spielmöglichkeiten wie ein Sandkasten und die bereits vorhandene Rutsche errichtet. Insgesamt werde die Fläche des Spielplatzes etwas vergrößert, so Hoffmann.

Die Spielgeräte mussten im Frühjahr 2019 abgebaut werden, um Baufreiheit für die Erneuerung der Abwasserleitung der Kirche zu schaffen. Sie verläuft quer über den Vorplatz der Kirche. Weil die zehn Jahre alten Holzspielgeräte bereits Schäden aufwiesen, hatte sich die Stadt für einen Neubau des Spielplatzes entschieden.

Spielplatz Albert-Hensel-Straße Bautafel

Neue Abwasserleitung, neue Zufahrt und der Spielplatz – viel Bewegung auf dem Vorplatz der Weinbergskirche. Foto: W. Schenk

Wie es mit der von der Kirchgemeinde vorgeschlagenen Erweiterung des Spielplatzes weitergeht, ist derweil noch unklar. Die Kirchgemeinde stellt die Fläche unentgeltlich zur Verfügung, hatte Florian Reißmann, Vorsitzender des Kirchenvorstandes der Laurentiuskirchgemeinde und Schatzmeister des Vereins Kulturkirche Weinberg Dresden-Trachenberge e.V. erklärt. Der Spielplatz sei bei Kindern und Eltern sehr beliebt und „Platz für eine Erweiterung vorhanden“, so Reißmann. Den Spielplatz selbst betreibe aber die Stadt. Von dort kam jetzt eine Antwort auf die Frage, wie die Erweiterung bezahlt werden könnte. „Hier wäre ein finanzielles Engagement des Stadtbezirkes wünschenswert. Das Amt für Stadtgrün und Abfallwirtschaft wird sich dazu mit dem Stadtbezirksamt Pieschen absprechen“, heißt es in einem Schreiben der Stadtverwaltung auf eine entsprechende Anfrage aus dem Stadtbezirksbeirat Pieschen.

Es wäre nicht das erste Mal, dass der Stadtbezirksbeirat Gelder aus seinem Budget für eine Spielplatzsanierung bereitstellt. 53.000 Euro inklusive eines 20prozentigen Risikopuffers genehmigten die Beiräte im Dezember 2019 für den Ausbau des Spielplatzes an der Neuländer Straße.

Jetzt heißt es warten auf das zweite Quartal. „Ein genaues Datum kann heute noch nicht genannt werden“, so die Rathaussprecherin.

 

 

Das könnte Sie auch interessieren …

Theaterhaus Rudi: Von Artistik bis Slow Motion – verblüffende Vielfalt der „Kunst ohne Worte“

Nach der coronabedingten Absage 2020 findet es in diesem Jahr auf jeden Fall statt: Das nunmehr 36. Internationale PantomimeTheaterFestival >>>

Holm Weichold übergibt die Baguetterie in neue Hände und geht nach Oberwiesenthal

Holm Weichold hat seine Gäste mit einer überraschenden Nachricht konfrontiert. „Ich werde der Baguetterie und Dresden Ende des >>>

Panoramaweg: Reparaturarbeiten dauern voraussichtlich bis 12. November

Die Reparaturarbeiten am Panoramaweg in Trachenberge sollen bis zum 12. November beendet werden. Das bestätigte Daniel Koch, Gärtnermeister >>>

Brendler’s Geschichten: Elisabeth-Apotheke vor einhundert Jahren im „Germaniahaus“ eröffnet

Jede einzelne der neun in den Dresdner Stadtteilen Pieschen und Trachau bestehenden Apotheken verfügt über eine eigene Geschichte. Das >>>

Dresden im Sturm: Schäden im Stadtbezirk Pieschen – DVB wieder im Normalbetrieb

Am Tag nach dem Sturm über Dresden haben Feuerwehr, Polizei und die Dresdner Verkehrsbetriebe eine erste Bilanz gezogen. Die wichtigste >>>