dresden elbufer

Dresden Elbland – gemeinsame Vermarktung erfolgreich gestartet

Seit 2017 bewerben Dresden und die umliegende Region von Torgau über Meißen bis Pirna gemeinsam ihre touristischen Angebote gemeinsam. Das Motto der Kampagne 2018 lautet “Dresden Elbland – Lebendige Traditionen”. Die Zeichen stehen auf Erfolg für die neue Reisedestination: 5,81 Millionen Übernachtungen konnten erreicht werden und damit  plus 3,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Ein Plus gab es auch in den Ankünften, die absolut bei 2,62 Millionen liegen und damit um 3,9 Prozent höher als 2016. Mit 4,43 Millionen Übernachtungen steht die Stadt Dresden auf einem stabilen 7. Rang der Top-Städtereiseziele in Deutschland. Ein Ergebnis, das gerade vor dem Hintergrund der leichten Übernachtungsrückgänge in den Jahren 2015 und 2016 positiv zu bewerten ist.

Dresden Blaues Wunder

Die 1893 eröffnete Brücke zwischen Blasewitz und Loschwitz – das Blaue Wunder – ist ein Wahrzeichen der Stadt. Foto: Archiv

Eine erste Übersicht finden Neugierige auf der Homepage der Stadt Dresden. Für Besucher bietet die Stadt die “Dresden App” für iOS und Android. Hier sind buchbare Angebote für Übernachtungen und Stadtrundfahrten sowie über 100 verschiedene Touren und Erlebnisangebote zu finden; die wichtigsten Sehenswürdigkeiten und Museen mit detaillierten Beschreibungen; Insidertipps aus den Bereichen Gastronomie, Shopping und Freizeit für Ihren Aufenthalt; weiterhin WC-Finder, Dresden Stadtplan und Wetterbericht. Wer sich nach den anstrengenden Exkursionen durch die Stadt bei Online-Spielen erholen will, kann sich zunächst im Spin Palace ein Übersicht verschaffen. Doch zurück zu den Tourismus-Fakten.

Dresdner Elbland: Tourismus-Highlights Herbst und Winter 2018

  • Hengstparade: 02./08./16.09.2018, Moritzburg
  • Herbstmarkt: 07.09.–03.10.2018, Altmarkt
  • Federweißerfest: 08.–09.09.2018, Staatsweingut Schloss Wackerbarth
  • Lößnitzgrundbahn-Festival: 15.–16.09.2018, Radebeul Ost, Bahnhofsfest Moritzburg
  • Herbst- und Weinfest: 28.–30.09.2018, Radebeul-Altkötzschenbroda
  • Meißner Weinfest: 28.–30.09.2018, Altstadt Meißen
  • HOPE-Gala Dresden: 27.10.2018, Schauspielhaus Dresden
  • FIS Skilanglauf Sprint Weltcup: Januar 2019, Königsufer Dresden
  • 14. SemperOpenairball: 01.02.2019, Semperoper Dresden, Theaterplatz
  • FIL Junioren-Weltmeisterschaft Rennrodeln: Februar 2019, DKB Eiskanal Altenberg
  • Weiße Nacht: Januar/Februar 2019, Staatsweingut Schloss Wackerbarth

Der positive Trend hat sich im ersten Quartal 2018 fortgesetzt. Die Zahl der Ankünfte ist nach Angaben des Statistischen Landesamtes um 15,4 Prozent im Vergleich zum ersten Quartal des Jahres 2017 gestiegen, die Zahl der Übernachtungen sogar um 16,8 Prozent. 418.763 Touristen sind demnach in den ersten drei Monaten dieses Jahres nach Dresden gekommen und haben 816.458 Übernachtungen gebucht. Deutliche Steigerungsraten gab es sowohl bei den Touristen aus dem Inland als auch bei den Dresden-Besuchern aus dem Ausland. 341.129 Gäste aus Deutschland und 77.067 Reisende aus anderen Ländern haben im ersten Quartal Dresden besucht.

Ein Königreich voller Geschichte und Geschichten betreuen die Staatlichen Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen mit Projekten wie der Sonderausstellung „Macht euern Dreck alleene. Der letzte sächsische König, seine Schlösser und die Revolution von 1918“ (Schloss und Park Pillnitz, 28.4.-04.11.2018).

Dresden Moritzburg

Schloß Moritzburg ist ein beliebtes Ausflugsziel im Dresdner Elbland. Foto: Archiv

Ein besonderes Highlight kündigen die Tourismus-Planer bereits jetzt für 2019 an: „Let‘s celebrate. Die Jahrhunderthochzeit von 1719“. Im September 2019 jährt sich die Hochzeit zwischen dem Kurprinzen Friedrich August, dem Sohn August des Starken, und der Kaisertochter Maria Josepha von Österreich zum 300. Mal. Getraut wurde das Paar in Wien, doch gefeiert wurde in Dresden – und das einen ganzen Monat lang. An dieses Event wird unter anderem mit einer Sonderausstellung des Verkehrsmuseums Dresden unter dem Titel „Von Prunkgondeln, Prachtkutschen und Pferdeäpfeln – Unterwegs zur Jahrhunderthochzeit 1719“ (September 2019–März 2020) erinnert. Im Herbst 2019 eröffnen die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden (SKD) außerdem die Paraderäume, die der sächsische Kurfürst und polnische König August I eigens für die Feierlichkeiten zur Vermählung seines Sohnes im Residenzschloss errichten ließ. Dieses spätbarocke Raumkunstwerk versetzt die Besucher in die Zeit vor 300 Jahren – mit einem Tafelgemach, zwei Vorzimmern, einem Audienzgemach mit Thron sowie einem Paradeschlafzimmer.