spielraum-MESSE-Dresden

Messe-Ratgeber Dresden: Voller Kalender im zweiten Halbjahr

Weltweit betrachtet ist Deutschland der größte und damit führende Standort für Messen. Kein Wunder, dass auch Dresden munter mitmischt und Gastgeber zahlreicher Warenschauen ist. Die Stadt hat in diesem Jahr bereits diverse attraktive Veranstaltungen dieser Art erlebt. Doch welche Events stehen im 3. und 4. Quartal des Jahres an? Auf diese Messen dürfen sich die Dresdner und Besucher 2018 noch freuen.

Messen mit Fokus auf die Zukunft

Am 29. August findet die „Lab-Supply“ statt. Dabei handelt es sich um eine jährlich veranstaltete regionale Ein-Tages-Fachmesse für Labortechnik. Kostenfrei informieren sich Fachleute aus diversen Bereichen wie Gentechnologie oder Biochemie über die neuesten Produkte, Trends, Entwicklungen und Dienstleistungen. Nur drei Tage später am 1. September lockt die „Jubi“ mit freiem Eintritt. Diese Jugendbildungsmesse dreht sich rund um Au-pair, Sprachreisen, Schüleraustausch sowie Praktika und zeigt Jugendlichen die vielfältigen Möglichkeiten eines Auslandsaufenthaltes auf. Am 6. September ist mal wieder ein halbes Jahr vorüber, sodass die „Jobmesse“ ihre Pforten bei freiem Eintritt öffnet. Am 8. und 9. September dürfte die Bau- und Immobilienmesse „Bauen Kaufen Wohnen“ für Miet- und Kaufinteressenten von Belang sein.

Fach- und Publikumsmessen vieler Branchen

Alle zwei Monate findet in Dresden eine spezielle Messe statt, die sich an ein breites Publikum richtet. Am 9. September, 14. Oktober und 8. Dezember ist der Gang in die Alte Mensa für Liebhaber von Modelleisenbahnen ein Muss, schließlich entdecken Besucher auf der „Modellbahnbörse“ Schnäppchen, beeindruckende Ausstellungsstücke und jede Menge Zubehör. Viele Veranstalter nutzen aufgespannte Roll-ups, um mehr Aufmerksamkeit zu erlangen, handelt es sich doch um eine Publikumsmesse, die sich auch an lose Interessierte richtet.

Weitere Publikumsmessen im Oktober und November sind der „Oldtimer & Teilemarkt“ (21.10.), die „spielraum“ (3./4.11.) und der „handgemacht Kreativ Markt“ (10./11.11.), während vom 11. bis zum 13. Oktober die „Florian“ als Fachmesse für Feuerwehr, Zivil- und Katastrophenschutz aktuelle Entwicklungen und neueste Technologien rund um die Feuerwehr und den Katastrophenschutz präsentiert.

Weihnachtliche Veranstaltungen in der Adventszeit

Eine Messe der besonderen Art wartet in der Adventszeit auf die Dresdner. Dann locken nämlich die Advents- und Weihnachtsmärkte mit ihren für die Jahreszeit typischen Köstlichkeiten, denen sich wohl niemand verwehren kann. Der „Dresdner Striezelmarkt“ ist vom 28. November bis Heiligabend geöffnet und lässt jeden Besucher mit Glühwein, warmen Speisen und kunsthandwerklichen Produkten die besinnlichste Zeit des Jahres genießen. Dies gilt auch für die regionale Messe „Advent auf dem Neumarkt“, die vom 30. November bis zum 23. Dezember läuft. Vor der Dresdner Frauenkirche bietet diese Regionalmesse Ähnliches wie der Striezelmarkt.

Fazit: Der Messekalender ist in den kommenden sechs Monaten prall gefüllt. Ein Ausflug nach Dresden kann gut mit weiteren Angeboten in Museen, in Theater oder Oper, im sanierten Kraftwerk Mitte oder im wiedereröffneten Kulturpalast verbunden werden.