5g mohamed hassan

Online Gaming ist populär in Deutschland – 5G-Technologie als Wachstumsfaktor

Deutschland zählt zweifellos zu jenen Ländern, die die meisten Gamer im Verhältnis zur Bevölkerung haben, die auch online zocken. Weltweite Statistiken, die in regelmäßigen Abständen erscheinen, belegen eindrucksvoll, wie populär Online Gaming ist.

Mit 4,7 Milliarden Euro an Einnahmen aus dem Gaming ist Deutschland der weltweit fünftgrößte Markt für Videospiele. Nach Angaben von Statista-Experten für Markt- und Konsumentendaten, wird für das Jahr 2019 von mehr als 34 Millionen Gamern ausgegangen. Dabei sei die Spielerzahl seit Jahren nahezu unverändert. Gezählt werden hier Personen, die zumindest gelegentlich Computer- und Videospiele spielen. Dabei sei es unerheblich, ob auf PCs, Konsolen, Smartphones, Tablets oder Handhelds gespielt wird. Das Durchschnittsalter der Gamer ist mittlerweile auf mehr als 36 Jahre angestiegen, im Jahr 2014 waren die Spieler im Durchschnitt noch 31 Jahre alt.

Ungefähr 60 Prozent aller Spieler Deutschland haben in den letzten 6 Monaten Geld bei in-game Zahlungen ausgegeben. Dies ist ein weiterer Beleg für die starke Nutzung von Online-Gaming in Deutschland.

Beliebteste Varianten von Online Gaming

Zu den beliebtesten Varianten des Online Gaming zählen etwa Massiv Multiplayer Online Games. Die Favoriten sind hier etwa League of Legends oder Players Unknown Battleground, die Millionen von Deutschen vor die Bildschirme locken. Aber auch das Online Glücksspiel ist überaus populär in Deutschland. Viele Millionen Spieler setzen ab und zu gerne auf Spiele wie Roulette Poker, Black Jack oder eine Slot Machine. Ein casino online zu spielen dient vor allem der leichten Unterhaltung und ist nicht zuletzt auch dank Mobile-Apps weit verbreitet.

Mobile Gaming auf dem Vormarsch

Eine der wichtigsten Entwicklungen in den vergangenen Jahren ist Mobile Gaming. Durch die immer besser werdende Technologie der Smartphones und Tablets ist dies auch unterwegs möglich. Voraussetzung hierfür ist selbstverständlich auch eine gute Internetverbindung. Experten gehen davon aus, dass die neue Mobilfunkgeneration 5G dazu beitragen wird, dass der Mobile-Gaming-Sektor weiter stark wächst. Denn erst durch 5G werden Streaming-Services für das Gaming, wie etwa Stadia von Google, ihr Potenzial vollends entfalten können. Bis dahin müssen die meisten Gamer auf Konsolen setzen oder auf den PC, wenn sie die bestmögliche Streaming-Qualität nutzen wollen. Nicht zuletzt tragen auch die guten Breitband-Internet-Verbindungen über das Festnetz in Deutschland dazu bei, dass Online-Gaming hierzulande überaus populär ist.

Die Trends beim Mobile Gaming sind allerdings andere, als dies bei Konsolen der Fall ist. Erwartungsgemäß kommen beim Online-Gaming über das Smartphone ganz andere Spiele zum Einsatz, als dies für Konsolen und PC ist der Fall ist. So setzt man viel lieber auf Spiele, die auch in kürzeren Zeitintervallen Ergebnisse ermöglichen. Denn letztlich geht es beim Mobile Gaming meist darum, sich unterwegs die Zeit vertreiben zu können.

Spieler, die gerne am PC oder vor der Konsole sitzen, wollen viel lieber Multiplayer Games online spielen oder beispielsweise Sportsimulationen wie Fifa. Denn hierbei geht es weniger darum, kurze Zeitintervalle zu nutzen, als die bestmögliche Grafik- und Spiele-Qualität erleben zu können. Dieser Trend ist weltweit mitzuverfolgen. sowohl in den USA, als auch in China und Südkorea. So lassen sich die Vorlieben der Gamer daran bemessen, auf welchem Endgerät eben gespielt wird.

Dresden ist Modellregion für 5G-Technologie

Dresden hat gute Chancen bei der schnellen Verbreitung der 5G-Technologie. In Sachsens Landeshauptstadt steht die „Wiege“ dieser neuen Technologie. Forscher der Technischen Universität Dresden waren maßgeblich an der Entwicklung des neuen Standards beteiligt, wird auf der Homepage der Stadt betont. Weiter heißt es dort. „5G arbeitet so zuverlässig, dass es Echtzeitanwendungen möglich macht. Wichtig ist dies zum Beispiel bei der Telemedizin, dem automatisierten und vernetzen Fahren und der Produktionsautomatisierung mittels Industrierobotern.“ Beim Ausbau der 5G-Infrastruktur soll Dresden als Modellregion zu den allerersten Städten gehören, in denen die neue Technik zur Verfügung steht.