Entente Florale: Die Jury kommt

Entente Florale Europe 2013

Eine elfköpfige internationale Jury wird am Freitag die Grüngestaltung, das Engagement der Bürger, die touristischen Aktivitäten, die Leistungen im Naturschutz und in der Umwelterziehung sowie die Kommunikation dieser Angebote in Dresden bewerten. Die sächsische Landeshauptstadt sei der deutsche Vertreter im Europawettbewerb „Entente Florale“ in der Kategorie Stadt, heißt es in der Ankündigung der Stadtverwaltung. Im Wettbewerb der Dörfer werde Deutschland von Kirchbach, einem Ortsteil der sächsischen Kleinstadt Oederan, repräsentiert.

Oberbürgermeisterin Helma Orosz wird die Jury begrüßen. „Dresden ist eine grüne Stadt. Fast zwei Drittel der Stadtfläche sind Wald- und Grünflächen. Die Farbe Grün steht auch für Zuverlässigkeit und Beständigkeit“ erklärte sie. Wer grün als seine Lieblingsfarbe bezeichne, gelte als beharrlich und verfolge mit großer Zielstrebigkeit seine Absichten, so Orosz.

Für den mehrstündigen Besuch der Jury wurde ein abwechslungsreiches Programm vorbereitet. Bei einem Blick über die Stadt an der Bismarcksäule würden die Mitglieder der Jury einen ersten Eindruck von der „grünen Stadt in der Landschaft“ bekommen. Detlef Thiel, Leiter des Amtes für Stadtgrün und Abfallwirtschaft, werde die Jury auf der Besichtigungstour durch Dresden begleiten. Stationen seien unter anderem die Kleingärten an der Räcknitzhöhe, der Alte Annenfriedhof, die Kräutersiedlung Gorbitz, die Bürgerwiese und in die Alt- und Neustadt. Thiel werde die Jury umfassend über die einzelnen Standorte aber auch zu Themen wie Nachhaltigkeit, Artenschutz und Bürgerschaftliches Engagement informieren.

Dresden und Kirchbach waren als Sieger des nationalen Wettbewerbs 2012 für die Teilnahme an der Entente Florale Europa nominiert worden. Derzeit würden sich jedes Jahr rund 20.000 Städte und Dörfer aus 12 Nationen am europäischen Wettbewerb und seinen nationalen Vorauswahlen beteiligen, heißt es in einer Erklärung von Entente Florale Deutschland. Ziel des Wettbewerbs sei es, Städte und Dörfer zu verschönern und durch die Grünentwicklung die Lebensqualität für die Bewohner zu verbessern. Deutsche Städte beteiligten sich seit 1994 erfolgreich am europäischen Wettbewerb „Städte und Gemeinden in Grün und Blumen – Entente Florale”.

Die Preisverleihung der Entente Florale Europa wird Ende September 2013 in Nieuwpoort, Belgien, stattfinden. (red)

LINKS

>> Entente Florale Europa

>> Entente Florale Deutschland

>> Entente Florale Dresden

Das könnte Sie auch interessieren …

Stauffenbergallee: Ortsbeirat Pieschen stimmt für zweispurigen Ausbau

Die Stauffenbergallee ist zwischen Radeburger Straße und Königbrücker Straße eine Zumutung für Autofahrer, Radfahrer und Fußgänge >>>

Streit um Fassaden am Dresdner Neumarkt

Die Gesellschaft Historischer Neumarkt spricht sich in einem offenen Brief an den Stadtrat gegen das neueste Bauprojekt auf dem Dresdner >>>

Schnelle Orientierung in 30.000 Webseiten auf dresden.de

Was für die deutschsprachigen Nutzer von dresden.de längst funktioniert, wird nun als Service auch für englisch sprechende Besucher der >>>