Kraftwerk Mitte

Kraftwerk Mitte: Vertrag zum komplexen Umbau unterschrieben

Heute wurde der Vertrag zum Neubau der Spielstätten für die Staatsoperette Dresden und das tjg.theater junge generation unterzeichnet. Auftraggeber auf städtischer Seite ist die Kommunale Immobilien Dresden GmbH & Co. KG, Auftragnehmer die Ed. Züblin AG, Bereich Thüringen, heißt es in einer Mitteilung der Stadtverwaltung. Mit der Vertragsunterzeichnung ende das im Juni 2012 begonnene Vergabeverfahren, welches als „Wettbewerblicher Dialog“ geführt worden war.

Der Architekturentwurf von Professor Jörg Friedrich (pfp Architekten Hamburg) sieht vier Theatersäle nebst Verwaltungs-, Proben- und Lagerräumen vor: Staatsoperette 700 Plätze, Hauptbühne tjg 350 Plätze, Studiobühne tjg 125 Plätze und Puppenbühne 125 Plätze. Von den Bestandsgebäuden auf dem Kraftwerksareal sollen die Maschinenhalle und das Eckgebäude Ehrlichstraße/Althusstraße für den Bau genutzt werden. Parkplätze für Besucher werden in einem Parkhaus in Nähe der Schweriner Straße untergebracht werden. Für die gemeinsamen Theaterwerkstätten entsteht ein Neubau auf dem heutigen Gelände des tjg in Dresden-Cotta an der Meißner Landstraße.

Der Projektzeitplan:

  • August 2013 Auftragserteilung
  • November 2013 Baubeginn Bürohaus Ehrlichstraße (BE)
  • März 2014 Baubeginn Baugrube
  • Juli 2014 Baubeginn Neubau
  • März 2015 Baubeginn Maschinenhalle
  • August 2015 Baubeginn Werkstätten Cotta
  • Juli 2016 Fertigstellung Neubau/Maschinenhalle/Werkstätten,
  • Einregulierung/Probebetrieb
  • Oktober 2016 Projektabschluss

„Ich freue mich sehr, dass wir damit eine jahrzehntelange Diskussion zu einem positiven Abschluss bringen können“, sagt Oberbürgermeisterin Helma Orosz. „Operette und TJG sind aus der kulturellen Landschaft nicht wegzudenken und erhalten nun endlich die Rahmenbedingungen, die beide Häuser auch verdienen.“

Der Vertrag beinhalte einen Pauschalfestpreis für den schlüsselfertigen Neubau in Höhe von 68,6 Millionen Euro. Der Bau solle im Oktober 2016 an die beiden Theater übergeben werden. Die Kosten des Gesamtprojektes würden inklusive Ausstattungen 96,7 Millionen Euro betragen.

Informationen zum Kraftwerk Mitte unter www.kraftwerk-mitte-dresden.de

  • Plänen und Visionen für das Kraftwerk Mitte
  • Informationen zu einzelnen Gebäuden
  • Informationen zu Vermietung
  • aktuelle Veranstaltungen vor Ort
  • interaktiver Zeitstrahl

 

Das könnte Sie auch interessieren …

Hoffmanns Hoffnung – das Dresdner Konzert „Leise Zeichen“ bekam laute Zustimmung

Die Zeiten sind laut. Man „trumpt“ durch die Welt. Und da komme er mit „leisen Zeichen“, begrüßt Klaus Hoffmann sein Publikum gleich mit einem >>>

Immer ein doppeltes Spiel – Premiere des Kleist-Stückes „Amphitryon“ im Staatsschauspiel

Wer Stücke kennt, die Heinrich von Kleist geschrieben, und solche, die von Wolfgang Engel inszeniert sind, der dachte sich vorab: „Amphitryo >>>

33. Internationales Pantomime Theater Festival mit Künstlern aus zehn Ländern

Vom 10. bis 13. November 2016 laden Ralf Herzog und der Verein Mimenstudio Dresden zum 33. Internationalen PantomimeTheaterFestival in >>>

Jazztage Dresden: Start in der Frauenkirche – Erlwein Capitol verdoppelt Konzerte

Zwei Tage vor dem Start der Jazztage Dresden gibt die Jazz-Fusion Legende am Bass, Stanley Clark, morgen, am 2. November, kurzfristig eine >>>

Buntes Schwarz-Weiß-Spiel mit Wenzel & Mensching

Weiß und Schwarz. Groß und klein. Weite Klamotten und enges Dress. Die Aufzählung der Gegensätze könnte noch weitergehen. Aber, wenn sie >>>