Dresdner Verkehrsbetriebe suchen Visionen für Personennahverkehr

An einer weltweiten Kampagne zur Zukunft des öffentlichen Personennahverkehrs beteiligen sich die Dresdner Verkehrsbetriebe mit verschiedenen Aktionen in der kommenden  Woche. Die Kampagne will die positiven Auswirkungen eines guten Nahverkehrs für Gesellschaft, Umwelt und Wirtschaft bewusst machen und Visionen für eine zukunftsorientierte, innovative Mobilität in den Städten entwickeln, heißt es in einer Pressemitteilung der Dresdner Verkehrsbetriebe AG.

Ab 16. September 2013 seien verschiedene Motive der Aktion an Dresdner Haltestellen und auf den Monitoren in den Straßenbahnen zu sehen. Im Internet stelle die DVB unter www.dvb.de/uitp jeden Tag ein Thema näher vor und sammelt Meinungen und Ideen von Kunden und Freunden.

Jeden Mittwoch vom 18. September bis zum 16. Oktober 2013 fänden zwischen 18:00 und 20:00 Uhr erstmals ein Live-Chat mit DVB-Vertretern statt. „Auf Ihre Meinung sind wir sehr gespannt“, sagt Jan Bleis, DVB-Centerleiter Verkehrsmanagement/Marketing. „Sagen Sie uns, wie Sie sich den Nahverkehr der Zukunft vorstellen.“ Die Ergebnisse würden auf einer Podiumsdiskussion am 13. November 2013 präsentiert und von Experten aus Wissenschaft und Praxis bewertet.

Weltweit gewinne ein starker ÖPNV immer mehr an Bedeutung für die Lebensqualität in den Städten. Darauf will der Internationale Verband für öffentliches Verkehrswesen (UITP) mit seiner weltweiten Werbekampagne aufmerksam machen. Über 80 Verkehrsunternehmen aus aller Welt würden sich beteiligen – darunter auch die DVB.

Der öffentliche Personennahverkehr biete umweltschonende Mobilität in Städten und trage entscheidend zum Erreichen der Klimaschutzziele auf globaler und lokaler Ebene bei, so die Initiatoren der Aktion. Zum einen verbrauche ein ÖPNV-Fahrgast drei- bis viermal weniger Energie als ein Autofahrer. Zum anderen seien die Verkehrsunternehmen aktiv dabei, die Energieeffizienz durch technische Innovationen weiter deutlich zu steigern.

Die DVB beteilige sich an der Entwicklung von Hybridbussen und werde bald einen reinen Elektrobus testen. Zudem profitiere die städtische Wirtschaft von einem guten ÖPNV-Angebot. Die Erreichbarkeit ist ein wichtiger Standortfaktor und die meisten Aufträge von Verkehrsunternehmen blieben in der Region.

Vorstellung der Aktion, Meinungsplattform und Live-Chat auf www.dvb.de/uitp 

 

Das könnte Sie auch interessieren …

Familientag: Großer Spaß beim „Bullenreiten“ auf der Cockerwiese

Mitmachaktionen zum Thema Balance und Geschicklichkeit standen im Mittelpunkt des Sport- und Familientages der Dresdner Wohnungsgenossenschaften. >>>

Bahn kündigt Sperrungen in Klotzsche an: Gleise auf neuer Brücke über den Nesselgrundweg werden verlegt

Die neue Brücke über den Nesselgrundweg in Klotzsche soll Ende März in Betrieb gehen. Darum wird die Eisenbahnstrecke im Bereich Dresden >>>

Krebshilfe: Verein schafft mehr Platz für betroffene Familien im Haus Sonnenstrahl

Zwei neue Zimmer für Eltern krebskranker Kinder hat der Verein Sonnenstrahl in der gleichnamigen Villa eingerichtet. In dem ausgebauten >>>

Die Mafia in Mexiko – als vergnügliche Dinnershow im Erlwein-Capitol

„Stiehl wenig – und du kommst ins Gefängnis. Stiehl viel – und du machst Karriere.“ Das ist das Patentrezept des Paten. Doch wer jetzt denkt, >>>

Countdown für das Stollenfest läuft – süße Platten für den Mega-Striezel
In zwölf Tage ist wieder Stollenfest. Bis zum 9. Dezember, das ist der Samstag vor dem zweiten Advent,  backen die Dresdner Stollenbäcker
>>>