Konzertino

Philharmonie: Kinder spielen mit dem Klavier und Pianistin Bashkirova

Alle schwarzen und weißen Tasten auf dem Klavier einmal ausprobieren, ins Innere eines Flügels schauen, an den Saiten zupfen und dann einer echten Pianistin begegnen, die gerade vom Publikum mit viel Beifall für ihr Konzert gefeiert wurde – das können Kinder am Sonntag in der Philharmonie erleben.

Während Elena Bashkirova mit Dirigent Karl-Heinz Steffens im Schauspielhaus ein ausverkauftes Konzert mit Werken von Robert Schumann und Béla Bartók gibt, beschäftigt sich eine Musikpädagogin nebenan auf der Probebühne mit dem Nachwuchspublikum. Wir haben der Konzertino-Veranstaltung den Namen »Tastenträume – von schwarzen und weißen Flügeln«, erzählt Chava Völsch, Kommunikationschefin der Philharmonie. Das Besondere am Sonntag sei, dass Elena Bashkirova sich im Anschluss an ihren Auftritt den kleinen Konzertino-Besuchern widmen wird, fügt Chava Völsch hinzu.

Unter dem Motto »freakquency« veranstaltet die Dresdner Philharmonie Konzerte und Projekte, die auf unterschiedliche Weise die Begegnung junger Menschen mit klassischer Musik fördern möchten, erklärt die Kommunikationschefin. Zuhören oder Mitmachen – es gebe reichlich Gelegenheit, spannende Erfahrungen mit klassischer Musik zu machen, die manchmal gar nicht so klassisch sei. Das Konzertino zum Beispiel gebe Kindern ab 5 Jahren die Möglichkeit, sich spielerisch mit der Musik auseinanderzusetzen, die Eltern oder Großeltern nebenan im Konzertsaal gerade erleben.

Informationen zum Kontertino:
Tickets: 5 € bis zu 2 Kinder (für Konzertbesucher), 5 € pro Kind (Interessenten ohne Konzertkarte)
Voranmeldung: bis Freitag 15 Uhr im Besucherservice
Telefon: 0351/4866866
Mail: ticket@dresdnerphilharmonie
Treffpunkt: 01.12., 10.30 Uhr am Bühneneingang des Schauspielhauses, Theaterstraße 2
Abgeholt werden können die Kinder wieder ab ca. 12.30 Uhr

Das könnte Sie auch interessieren …

Hoffmanns Hoffnung – das Dresdner Konzert „Leise Zeichen“ bekam laute Zustimmung

Die Zeiten sind laut. Man „trumpt“ durch die Welt. Und da komme er mit „leisen Zeichen“, begrüßt Klaus Hoffmann sein Publikum gleich mit einem >>>

Immer ein doppeltes Spiel – Premiere des Kleist-Stückes „Amphitryon“ im Staatsschauspiel

Wer Stücke kennt, die Heinrich von Kleist geschrieben, und solche, die von Wolfgang Engel inszeniert sind, der dachte sich vorab: „Amphitryon“ >>>

33. Internationales Pantomime Theater Festival mit Künstlern aus zehn Ländern

Vom 10. bis 13. November 2016 laden Ralf Herzog und der Verein Mimenstudio Dresden zum 33. Internationalen PantomimeTheaterFestival in >>>

Jazztage Dresden: Start in der Frauenkirche – Erlwein Capitol verdoppelt Konzerte

Zwei Tage vor dem Start der Jazztage Dresden gibt die Jazz-Fusion Legende am Bass, Stanley Clark, morgen, am 2. November, kurzfristig eine >>>

Buntes Schwarz-Weiß-Spiel mit Wenzel & Mensching

Weiß und Schwarz. Groß und klein. Weite Klamotten und enges Dress. Die Aufzählung der Gegensätze könnte noch weitergehen. Aber, wenn sie >>>