2000 Filme aus 85 Ländern für Filmfest Dresden 2014 eingereicht

Filmfest Dresden

Fast 2.000 Filme aus 85 Ländern wurden für das Filmfest Dresden 2014 eingereicht. Darunter befinden sich bekannte Produktionen wie Daria Belovas 14-Minuten-Stück „Komm und Spiel“, das bereits den diesjährigen Kurzfilmpreis bei den Filmfestspielen von Cannes gewann. Darüber informierte heute Katrin Küchler, eine der Leiterinnen des Filmfestes. Neben Kurzfilmen seien auch Animationsfilme unter den Bewerbern, die nicht nur für die Oscars in Hollywood nominiert wurden, sondern nun auch für die Goldenen Reiter eingereicht sind. „Das ist schon ein Wahnsinn und jedes Mal aufs Neue spannend, wenn uns Zusendungen aus dem Iran und allen anderen Ecken der Welt, wie Sri Lanka erreichen. Das ist für uns immer wieder eine schöne Bestätigung, dass wir den richtigen Weg eingeschlagen haben“, freute sich Küchler über das breite Echo auf die Ausschreibung. Das Filmfest Dresden findet vom 15. bis 20. April 2014 statt. Mit insgesamt rund 64.000 Euro Preisgeldern gehört das Filmfest Dresden zu den höchstdotierten Kurzfilmfestivals in Europa.

Daria Belova "Komm und Spiel"

Der Film von Daria Belova „Komm und Spiel“ ist einer von 2000 eingereichten Beiträgen für das Fimfest Dresden 2014. Quelle: FBW

Unter den Einreichungen sind, vor allem im Nationalen Wettbewerb, auch illustre Namen bekannter deutscher Schauspieler, wie Corinna Harfouch und Christoph Gaugler, hier in den Hauptrollen des eingereichten Films „Ihr Brief zur Hochzeit“. Und auch mitteldeutsche Filmemacher haben sich nicht lumpen lassen und circa 50 eigene Produktionen eingereicht. „Vielleicht ein Zeichen, dass das Festival auch direkte Auswirkungen in unseren Regionen hat“, so die Organisatorin des Filmfestes.

Bis Mitte Februar werden die Sichtungskommissionen nun alle Beiträge für die Wettbewerbe sichten, bewerten und auswählen. Für den Goldenen Reiter in der Kategorie Animationsfilm im Internationalen Wettbewerb suchen die Filmfest-Organisatoren noch einen neuen Preisstifter. Der bisherige musste sich leider zurückziehen.

Die Marketing-Kampagne für das 25. Filmfest Dresden in diesem Jahr ist bei der Abstimmung über den Dresdner Marketingpreis 2013 unter den drei Finalisten gelandet. „Wir haben viel filmisches Herzblut, viele neue Ideen, cineastischen Enthusiasmus und vier Jahre leidenschaftliche Arbeit in die Kapagne hineingesteckt“, sagte Thomas Hankel von torpedo Leipzig, die die Kampage entwickelt hat.

Das könnte Sie auch interessieren …

Hoffmanns Hoffnung – das Dresdner Konzert „Leise Zeichen“ bekam laute Zustimmung

Die Zeiten sind laut. Man „trumpt“ durch die Welt. Und da komme er mit „leisen Zeichen“, begrüßt Klaus Hoffmann sein Publikum gleich mit einem >>>

Immer ein doppeltes Spiel – Premiere des Kleist-Stückes „Amphitryon“ im Staatsschauspiel

Wer Stücke kennt, die Heinrich von Kleist geschrieben, und solche, die von Wolfgang Engel inszeniert sind, der dachte sich vorab: „Amphitryo >>>

33. Internationales Pantomime Theater Festival mit Künstlern aus zehn Ländern

Vom 10. bis 13. November 2016 laden Ralf Herzog und der Verein Mimenstudio Dresden zum 33. Internationalen PantomimeTheaterFestival in >>>

Jazztage Dresden: Start in der Frauenkirche – Erlwein Capitol verdoppelt Konzerte

Zwei Tage vor dem Start der Jazztage Dresden gibt die Jazz-Fusion Legende am Bass, Stanley Clark, morgen, am 2. November, kurzfristig eine >>>

Buntes Schwarz-Weiß-Spiel mit Wenzel & Mensching

Weiß und Schwarz. Groß und klein. Weite Klamotten und enges Dress. Die Aufzählung der Gegensätze könnte noch weitergehen. Aber, wenn sie >>>