Russensportplatz

Westerweiterung im Alaunpark frühesten für 2016 geplant

Gestern Abend wurden im Ortsamt Neustadt die Pläne zur Westerweiterung des Alaunparks vorgestellt. Neue Sportflächen, aber auch Rückzugsbereiche und vor allem viel Wiese sollen entstehen. Halina Starkloff vom Grünflächenamt stellte die Ergebnisse einer Befragung und die daraus resultierende Aufgabenstellung an die Landschaftsarchitekten zusammen. Deren Chef, Ulrich Krüger, der auch schon die Süd-Ost-Ecke des Parks entwickelt hat, präsentierte dann zwei Varianten für die Neugestaltung.

Variante 1 betont die zentrale Wiese in der Mitte. Die Wege würden weitestgehend so bleiben. Nur für den Weg von der Tannenstraße zum Platz soll es eine neue Lösung geben. Der Weg wird sich künftig vom Brunnen am Rodelhang entlang schlängeln. Dieser Weg soll asphaltiert und beleuchtet werden. Von der neuen Wegeführung versprechen sich die Planer eine Entschleunigung des Radverkehrs.

Variante 2 würde den westlichen Weg, der derzeit am Spielplatz mit der Kletterspinne vorbeiführt noch weiter nach Westen verschieben. Dadurch würde die zentrale Wiese erweitert und der neue Raum stärker mit einbezogen. Nachteil dieser Variante ist, dass einige Bäume aus dem Bestand gefällt werden müssten.

Grünflächenamtsleiter Detlef Thiel betonte, dass er zu Variante 1 tendiere. Beide Varianten sehen im nord-westlichen Bereich eine Sportfläche für Ballsportarten vor. Außerdem soll es eine Kletter- und Spiellandschaft geben. Die gezeigten Skizzen und Entwürfe waren noch recht grob und werden nun in Zusammenarbeit mit den Ämtern verfeinert. Halina Starkloff zeigte sich optimistisch, dass im kommenden Jahr mit der Gestaltung begonnen werden könne.

Das könnte Sie auch interessieren …

Wechsel an der Spitze der Neustädter SPD: Felix Göhler folgt auf Vincent Drews
Der Neustädter Ortsverein der Dresdner SPD hat einen neuen Vorsitzenden. Anfang der Woche wurde Felix Göhler als Nachfolger von Vincent
>>>
Königsbrücker Straße: Schmidt-Lamontain will ab 2019 mit Variante 8.7 bauen

Baubürgermeister Raoul Schmidt-Lamontain (Grüne) favorisiert bei der Sanierung der Königsbrücker Straße die Variante 8.7. „Diese >>>

Königsbrücker Straße: Bürgerinformation und Varianten-Spaziergang

Baubürgermeister Raoul Schmidt-Lamontain (Grüne) und Reinhard Koettnitz, Leiter des Straßen – und Tiefbauamtes wollen kommende >>>

Neustadt-Trödelmarkt am 7. Mai: 400 Trödler und vier neue Höfe

Am kommenden Sonnabend findet zum zwölften Mal der Neustädter Haus- und Hoftrödelmarkt statt. „Bis gestern haben sich mehr als 400 Trödelwillige >>>

Königsbrücker Straße: Erste öffentliche Debatte zu Variantenvergleich

Mit einer durchweg sachlichen Diskussion hat gestern Abend in der Schauburg die öffentliche Debatte um die beste Sanierungsvariante für >>>