wahlen wahlurne

Stadtverwaltung sucht noch 1000 ehrenamtliche Wahlhelfer

Für die ordnungsgemäße Durchführung der Europa-und Kommunalwahl sucht die Stadtverwaltung noch 1.000 ehrenamtliche Wahlhelfer und Wahlhelferinnen. Insgesamt sind 4.000 Helfer am 25. Mai im Einsatz. 360 Wahlvorstände sowie 108 Briefwahlvorstände müssen in der Stadt besetzt werden. Zu einem Wahlvorstand gehören der Vorsitzende, sein Stellvertreter und bis zu sieben Beisitzer. Oberbürgermeisterin Helma Orosz (CDU) wandte sich heute mit der Bitte an die Dresdnerinnen und Dresdner, bei der Durchführung der Europa- und Kommunalwahl zu helfen. „Egal, ob als Vorsitzende, Stellvertreter, als Beisitzer in einem Wahllokal oder im Rathaus in einem Briefwahlbüro – nur durch Ihre Hilfe ist es möglich, zeitnah und präzise die Wahlergebnisse zu ermitteln. Jede helfende Hand wird gebraucht – für unsere Demokratie“, erklärte die Oberbürgermeisterin.

In der Regel werden Wahlhelfer bei ihrem ersten Einsatz als Beisitzer berufen, um den Ablauf im Wahllokal kennenzulernen. Sobald sie Erfahrungen gesammelt haben, steht auch der Einsatz als Stellvertreter und Vorsitzender zur Auswahl. Wahlhelfer erhalten je nach Einsatz und Funktion ein Erfrischungsgeld von 30 bis 60 Euro. Die Vorsitzenden und deren Stellvertreter erhalten Informationen in einer etwa zweistündigen Schulung, die im Vorfeld stattfindet.

Service:
WAS: Wahlhelfer für Kommunal- und Europawahl am 25. Mai und für Landtagswahl am 31. August
WO: Arbeitsgruppe Wahlhelfer, Theaterstraße 11, Zimmer 504/506
WANN: Mo 9-12 Uhr, Di 9-12 und 13-18 Uhr, Mi 9-12 und 13-16 Uhr, Do 9-12 und 13-16 Uhr, Fr 9-12 Uhr
TELEFON: 0351 4 88 11 18

>> Bereitschaftserklärung Online ausfüllen

Das könnte Sie auch interessieren …

Frühere Oberbürgermeisterin Helma Orosz mit Verdienstorden geehrt

Die frühere Oberbürgermeisterin der Landeshauptstadt Dresden, Helma Orosz (CDU) ist heute gemeinsam mit 13 weiteren Bürgerinnen und >>>

Patrick Schreiber als Vorsitzender der CDU Dresden-Neustadt bestätigt

Der Dresdner CDU-Landtagsabgeordnete Patrick Schreiber verlängert. Seit 14 Jahren steht er bereits an der Spitze des CDU-Ortsverbandes >>>

Stadtrat Dresden: Kurznachrichten aus der Sitzung vom 23. März 2017

In seiner 36. Sitzung hat der Dresdner Stadtrat nach einer Fragestunde der Stadträte über die stadtweiten und stadtteilbezogenen Sonntagsöffnunge >>>

Schmidt-Lamontain: Klares Votum für ZOB und Fahrradparkhaus am Wiener Platz

Dresdens Baubürgermeister Raoul Schmidt-Lamontain (Grüne) will an der Westseite des Wiener Platzes einen Zentralen Omnibusbahnhof >>>

Stadtrat Dresden: Kurznachrichten aus der Sitzung vom 2. März 2017

Nach einer Fragestunde und einer aktuellen Stunde zum Thema „Soziale Wohnungspolitik“ folgte in der Stadtratssitzung am >>>