US State Departement Reisewarnung

US-Reisewarnung wegen Pegida-Demos und Gegendemos

Als „bedauerliche Übertreibung“ hat Innenminister Markus Ulbig (CDU) die Mitteilung des US State Departements zur Sicherheitslage in Sachsen bezeichnet. „Wir haben eine unverändert stabile Sicherheitslage in Sachsen. Gäste aus aller Welt sind im Freistaat Sachsen herzlich willkommen“, erklärte Ulbig.

Zum Thema:

>> zur Reisewarnung

Der Innenminister reagierte damit auf eine US-Reisewarnung, in der Reisende nach Deutschland und in Deutschland lebende US-Bürger auf mögliche Gefahren im Umfeld von Demonstrationen der islamkritischen Pegida-Bewegung und entsprechenden Gegendemonstrationen hingewiesen werden. Die Mitteilung spricht von einem „erhöhten Bedrohungsgrad“. Genannt werden neben Dresden und Leipzig in Sachsen auch Berlin, Frankfurt/Main, München und Köln. Gewarnt wird auch vor Demonstrationen des Pegida-Ablegers in Düsseldorf zum Rosenmontags-Umzug am 16. Februar. Auch wenn die Kundgebungen als friedlich deklariert würden, könnten sie durch Konfrontation in Gewalt umschlagen.

 

 

 

Das könnte Sie auch interessieren …

Frühere Oberbürgermeisterin Helma Orosz mit Verdienstorden geehrt

Die frühere Oberbürgermeisterin der Landeshauptstadt Dresden, Helma Orosz (CDU) ist heute gemeinsam mit 13 weiteren Bürgerinnen und >>>

Patrick Schreiber als Vorsitzender der CDU Dresden-Neustadt bestätigt

Der Dresdner CDU-Landtagsabgeordnete Patrick Schreiber verlängert. Seit 14 Jahren steht er bereits an der Spitze des CDU-Ortsverbandes >>>

Stadtrat Dresden: Kurznachrichten aus der Sitzung vom 23. März 2017

In seiner 36. Sitzung hat der Dresdner Stadtrat nach einer Fragestunde der Stadträte über die stadtweiten und stadtteilbezogenen Sonntagsöffnungen >>>

Schmidt-Lamontain: Klares Votum für ZOB und Fahrradparkhaus am Wiener Platz

Dresdens Baubürgermeister Raoul Schmidt-Lamontain (Grüne) will an der Westseite des Wiener Platzes einen Zentralen Omnibusbahnhof >>>

Stadtrat Dresden: Kurznachrichten aus der Sitzung vom 2. März 2017

Nach einer Fragestunde und einer aktuellen Stunde zum Thema „Soziale Wohnungspolitik“ folgte in der Stadtratssitzung am >>>