Marode Augustusbrücke sorgt für Sperrung der Elbe

Die Elbe in Dresden ist für die Schifffahrt seit Donnerstag vorübergehend gesperrt. Ursache sind marode Gesimsteile am Pfeiler 3 der Augustusbrücke, die in die Elbe stürzen könnten. Am Donnerstag informierte das Straßen- und Tiefbauamt das zuständige Wasser und Schifffahrtsamt Dresden über die Lage. Weil nicht auszuschließen sei, das Gesteinsbrocken in die Elbe fallen, hat das WSA Dresden umgehend eine Schifffahrtssperre für den Bereich der Augustusbrücke verhängt. Damit ist die Schifffahrt im Bereich Dresden für den durchgehenden Schiffsverkehr von der Tschechischen Republik bis nach Hamburg bis auf weiteres gesperrt. Laut Stadtverwaltung wurde ein Baubetrieb damit beauftragt, den schadhaften Pfeiler zu sichern. Die Arbeiten sollen Anfang nächster Woche abgeschlossen sein.

Das könnte Sie auch interessieren …

Familientag: Großer Spaß beim „Bullenreiten“ auf der Cockerwiese

Mitmachaktionen zum Thema Balance und Geschicklichkeit standen im Mittelpunkt des Sport- und Familientages der Dresdner Wohnungsgenossenschaften. >>>

Bahn kündigt Sperrungen in Klotzsche an: Gleise auf neuer Brücke über den Nesselgrundweg werden verlegt

Die neue Brücke über den Nesselgrundweg in Klotzsche soll Ende März in Betrieb gehen. Darum wird die Eisenbahnstrecke im Bereich Dresden >>>

Krebshilfe: Verein schafft mehr Platz für betroffene Familien im Haus Sonnenstrahl

Zwei neue Zimmer für Eltern krebskranker Kinder hat der Verein Sonnenstrahl in der gleichnamigen Villa eingerichtet. In dem ausgebauten >>>

Die Mafia in Mexiko – als vergnügliche Dinnershow im Erlwein-Capitol

„Stiehl wenig – und du kommst ins Gefängnis. Stiehl viel – und du machst Karriere.“ Das ist das Patentrezept des Paten. Doch wer jetzt denkt, >>>

Countdown für das Stollenfest läuft – süße Platten für den Mega-Striezel
In zwölf Tage ist wieder Stollenfest. Bis zum 9. Dezember, das ist der Samstag vor dem zweiten Advent,  backen die Dresdner Stollenbäcker
>>>