Feuerwehr Richtfest Klotzsche 1009

Richtfest für neue Feuerwehr- und Rettungswache in Klotzsche

Nur vier Monate nach der Grundsteinlegung haben Bauarbeiter, Feuerwehrleute und Gäste heute Richtfest für die neue Feuerwehr- und Rettungswache in Klotzsche gefeiert. Im Sommer 2016 wollen die Feuerwehren aus Hellerau und Klotzsche in ihr neues, dann gemeinsames Haus einziehen. „Wir verfolgen seit Jahren eine klare Standortstrategie, die mit dem Stadtfeuerwehrverband abgestimmt ist“, betonte Detlef Sittel, Zweiter  Bürgermeister der Stadt.

Feuerwehr Richtfest Klotzsche 1009

Richtfest-Ritual: Die Wehrleiter Robby Schmiade – in Aktion – und Ronny Seifert sowie Bürgermeister Detlef Sittel schlagen unter den aufmerksamen Blicken von Feuerwehr-Chef Andreas Rümpel den Nagel ein. Foto: W. Schenk

So sei die  Zusammenlegung der Stadtteilfeuerwehren Hellerau und Klotzsche in einem gemeinsamen Objekt seit 2009 im Brandschutzbedarfsplan verankert. In dem Neubau wird auch ein Rettungsdienst stationiert. Der Malteser Hilfsdienst werde hier mit einem Fahrzeug und zehn Mitarbeitern vertreten sein.

Mit dem Standort an der Travemünder Straße/Ecke Boltenhagener Straße würden die Hilfsfristen in der Notfallrettung im Norden der Stadt Dresden verbessert, betonte Sittel. Die neue Wache werde unter anderem für den Industriepark Infineon, die Hellerauer Werkstätten, das Festspielhaus Hellerau und den Flughafen zuständig sein.

Rund 3,4 Millionen Euro investiert die Stadt in die Verbesserung der Einsatzbedingungen für die 42 ehrenamtlichen Feuerwehrleute und 26 Mitglieder der Jugendfeuerwehr, zehn Prozent davon sind vom Freistaat gefördert. Bevor die beiden Wehren im Sommer unter ein Dach ziehen, stehen Wahlen an.

Im Sommer 2016 ist der Einzug geplant.

Im Sommer 2016 ist der Einzug geplant.

„Dann werden wir einen Wehrleiter und zwei Stellvertreter wählen“, erklärt Ronny Seifert, der jetzt Wehrleiter in Hellerau ist. Ob er oder sein Kollege Robby Schmiade aus Klotzsche dann neuer Chef werden, müssten die Ehrenamtler in der Wahlversammlung entscheiden.

Was aus den Gebäuden an den alten Standorten werde, sei noch nicht endgültig entschieden, meinte Ortsamtsleiter Christian Wintrich. Die Feuerwache in Hellerau könnte von der 84. Grundschule genutzt werden. Die Garage in Klotzsche würde Wintrich gern dem Ortsamt zuschlagen, das alte Gebäude könnte er sich als neue Heimat für Vereine vorstellen.

Das könnte Sie auch interessieren …

Bahn kündigt Sperrungen in Klotzsche an: Gleise auf neuer Brücke über den Nesselgrundweg werden verlegt

Die neue Brücke über den Nesselgrundweg in Klotzsche soll Ende März in Betrieb gehen. Darum wird die Eisenbahnstrecke im Bereich Dresden >>>

Krebshilfe: Verein schafft mehr Platz für betroffene Familien im Haus Sonnenstrahl

Zwei neue Zimmer für Eltern krebskranker Zimmer hat der Verein Sonnenstrahl in der gleichnamigen Villa eingerichtet. In dem ausgebauten >>>

Die Mafia in Mexiko – als vergnügliche Dinnershow im Erlwein-Capitol

„Stiehl wenig – und du kommst ins Gefängnis. Stiehl viel – und du machst Karriere.“ Das ist das Patentrezept des Paten. Doch wer jetzt denkt, >>>

Countdown für das Stollenfest läuft – süße Platten für den Mega-Striezel
In zwölf Tage ist wieder Stollenfest. Bis zum 9. Dezember, das ist der Samstag vor dem zweiten Advent,  backen die Dresdner Stollenbäcke >>>
Chris Barber jazzt gleich zwei Spielstätten in Dresden

Allein schon für dieses Staunen war der Abend ein gelungener: Wie viel musikalisch-jugendlichen Esprit ein Mann versprühen kann, der auf >>>