Klax förster wolfgang

Die Nachtbar „Klax“ wird 25

Am 20. Dezember vor genau 25 Jahren eröffnete Wolfgang „Wolle“ Förster die Nachtbar Klax. Sie ist damit die älteste Nachtbar in Dresden. In all den Jahren war sie nur zwei Tage geschlossen – einmal wegen des Hochwassers 2002, ein anderes Mal wegen einer Schießerei.

Klax Fleischerei Müller ca 1920

Die Aufnahme stammt etwa von 1920 – in dem Haus war die Fleischerei Müller. Foto: Archiv

Das Gebäude an der Leipziger Straße hatte Wolle Förster im Jahr 1990 von der Kommunalen Wohnungsverwaltung zunächst für 500 DDR-Mark pro Monat angemietet. Es wurde einer Generalsanierung unterzogen und später hat er es gekauft. In den zwanziger Jahren war hier ein Fleischer ansässig. Zu DDR-Zeiten standen hier Automaten  für den schnellen Hunger oder Durst auf Snacks und Getränke.

Eigentlich sollte es bei Automaten bleiben, allerdings nun bei Spielautomaten. Aus der Anfangszeit stammt auch der einprägsame Name des Lokals, denn „Klax“ hieß ein Spielautomat, den Förster noch heute besitzt. Die Idee einer Spielhalle wurde dann doch verworfen und das Klax wie eine Lounge gestaltet – mit gemütlichen Sofas, einer Bar und Billard. Hier fanden sich die Nachtschwärmer zum Schwatzen, Trinken und Spielen ein. Das waren die goldenen 90er, und Champagner lief ohne Ende, vor allem für die „Gastarbeiter“ aus dem Westen, die die Woche über im Osten ohne Familie waren.

Klax 1990

Zum Start 1990 gab es noch keine nackte Haut zu sehen. Foto: Archiv

„Nackte Haut gab es in den ersten fünf Jahren nicht zu sehen“, erzählt Förster. „Doch eines Abends hatte eine Besucherin die spontane Idee, für die anderen Gäste einen Striptease hinzulegen. Das kam so gut an, dass wir das Konzept auf ein Striplokal umstellten“, erinnert er sich. Für das Geschäft beantragte Förster eine Genehmigung für die „Zur-Schau-Stellung von Personen“, baute den runden Tresen mit Go-Go-Stange ein und später auch eine Dusche für die Wet-Shirt-Partys. Rund 70 Gäste finden heute hier Platz. Etwa 30 Prozent der Gäste sind übrigens Frauen. Inzwischen gibt es sogar einen zusätzlichen „Klax-Club-Partyraum“, den man für 500 Euro Mindestumsatz anmieten kann. Ob Junggesellenabschied, Geburtstage, Firmenjubiläum oder die lang ersehnte Scheidung – hier kann man mit 50 Gästen auch in geschlossener Gesellschaft Party feiern.

Klax Förster Wolfgang

Vier Tage lang will Wolle Förster am Jahresende das Jubiläum feiern. Foto: S. M.

Zahlreiche Prominente hat Wolle Förster hier seit 1990 begrüßt – Olivia Jones, Eberhard Cohrs, Axel Bulthaupt, Ulrike Nitzschke („Unter uns“), Thomas Präkelt (RTL), Frank Zander, H.P. Baxxter (Scooter), Paul Panzer, Melanie Müller (Dschungel-Königin), Molly Luft, Daphne de Luxe, Jörg und Dragan (Autoverkäufer RTL), Uwe Steimle, Rainer König, André Sarrasani, Mario Müller Milano, Lemmy Kilmister (Motörhead) und Rex Gildo.

Zum Jahresende soll das Vierteljahrhundert „Klax“ groß gefeiert werden. Am 28. Dezember ist der zu DDR-Zeiten bekannte Travestiekünstler Jürgen Rummel zu Gast. Er hat schon zum Eröffnungsabend des „Klax“ vor 25 Jahren die Nana Mouscouri gegeben. Außerdem gibt es den ganzen Abend zwei Getränke zu einem Preis, zwei Profi-Stripper, zwei Gesangs-Acts und einen Solo-Musiker.

Am Dienstag werden Mister und Miss Wet Shirt gekürt. Mitmachen kann jeder, der sich vorher anmeldet. Als Startprämie winken 100 Euro und als Siegprämie 1.000 Euro. Mittwoch richtet das Klax den Wettbewerb um den besten Hausfrauen und Hausmännerstrip aus. Jeder, der sich anmeldet, bekommt eine Startprämie von 100 Euro, und kann auf 3.000 Euro Siegprämien hoffen.

Klax heute

An der Leipziger Straße nicht zu übersehen: Nachtbar Klax.

Mit der Nachtbar „Klax“ startete Unternehmer Wolle Förster vor 25 Jahren in die Selbständigkeit. Heute arbeiten rund 60 Mitarbeiter in drei Unternehmen von Förster:  im Sachsen-Automaten-Team, in der Wolle Betriebs GmbH mit insgesamt vier Restaurants „Sushi & Wein“ und in der Wolle Werbung. Durchschnittlich 7 Millionen Euro Umsatz werden jedes Jahr erwirtschaftet.

Wolfgang Förster begann sein Berufsleben als gelernter Elektronikfacharbeiter mit Abitur. Der Wunsch zu studieren wurde abgelehnt. Der Amateur-DJ war durch eine nicht System-konforme Äußerung aufgefallen. So arbeitete sich Wolle in das Metier eines DJ ein und erreichte 1989 die in der DDR höchstmögliche Einstufung als Berufs-DJ. Schon damals war er mit seinem sicheren Gespür für angesagte Trend seiner Zeit voraus und betrieb die erste Videodiskothek. Dazu nahm er einen Kredit über 30.000 DDR-Mark auf, um zehn DDR-Farb-Fernseher zu kaufen. Kurz darauf kam die Wende. Die Geräte waren nichts mehr wert, der auf DM umgestellte Kredit musste dennoch abgezahlt werden.

Als Seiteneinsteiger hat sich Wolle Förster meist autodidaktisch und im Rahmen von Kursen in seine neuen Geschäftsfelder eingearbeitet. Letztlich, so sein Resümé, „steht und fällt alles mit den Mitarbeitern. Ohne die Dresdner und ohne meine Mitarbeiter – und die meisten von ihnen sind ja auch Dresdner – hätten wir den 25. Geburtstag des Klax nicht geschafft“, ist Förster überzeugt.

Service:

>> „25 Jahre Klax“ – Feiern vom 28. bis 31. Dezember mit Travestie, Wet-Shirt-Wettbewerb und Hausfrauen – und Hausmännerstrip
>> Anmeldungen sind möglich unter info@nachtbar-klax.de , Telefon 0172/3502832
>> Schlusspunkt des Feier-Marathons über vier Tage ist die große Silvesterparty
>> Beginn ist jeweils 21 Uhr, der Eintritt ist an allen vier Tagen inklusive Silvester frei

Das könnte Sie auch interessieren …

Premiere im August Theater: Herr Stock geht über Stock und Stein

Ein Theaterstück mit Puppen und Pantomime für die ganze Familie mit Kindern von vier bis elf Jahren hat am 11. Mai Premiere im August Theater >>>

Ein Rettungswagen für Kobane: Initiatoren bedanken sich im Pestalozzi-Gymnasium für Hilfe durch Eltern und Schüler

Fast hätte es geklappt mit der Ersteigerung eines Rettungswagens für Kobane. Mit 14.000 Euro Spendengeldern waren die Initiatoren der >>>

Neue Café-Bar „&Rausch“ macht an der Bürgerstraße in Pieschen auf

Als Café, Bistro und Bar eröffnet das “&Rausch” am Freitag, 8. April, an der Bürgerstraße 36 in Pieschen. Täglich, außer montags, kann >>>

Pieschener Schulcampus an der Gehe-Straße wird teurer und später fertig

Die Planungen sind fast durch, auch das Baurecht liegt vor. Doch bei der Fertigstellung knirscht es, musste Schulamtsleiter Falk Schmidtgen >>>

Auftrag an Stadtverwaltung: Tempo 30 in Peschelstraße durchsetzen

Der Bauausschuss des Stadtrates hat die Verwaltung beauftragt, die Einhaltung der Tempo-30-Zone in der Peschelstraße sicherzustellen. >>>