Neue Rettungswache in Großenhainer Straße eingeweiht

Rettungswagen und Krankenfahrzeuge für einen Einzugsbereich von rund 37.000 Einwohnern in Pieschen, Trachenberge, Mickten und Teilen der Dresdner Neustadt starten jetzt von der neuen Rettungswache des Malteser Hilfsdienstes in der Großenhainer Straße 33. Zur feierlichen Einweihung des zweistöckigen Neubaus übergab Bürgermeister Detlef Sittel (CDU) heute einen symbolischen Schlüssel an den Leiter der Rettungswache Heiko Knick und an Rene Fleischer, Leiter des Malteser Rettungsdienstes Dresden.

Rettungswache Großenhainer Straße 3108 schlüssel

Heiko Knick (l.), Leiter der Rettungsstelle, und Rene Fleischer, Leiter des Malteser Rettungsdienstes Dresden, nehmen von Bürgermeister Detlef Sittel den symbolischen Schlüssel in Empfang. Foto: W. Schenk

Die Arbeitsbedingungen für die 44 hauptberuflichen Mitarbeiter der Rettungswache haben sich deutlich verbessert. 2,9 Millionen Euro wurden in zwei Fahrzeughallen mit 12 Stellplätzen, Sanitärräume, Ruhebereich, Ausbildungsräume und eine Fahrzeugdesinfektionshalle investiert. Der alte Standort in der Leipziger Straße 33 wird nun freigezogen. Die Bauarbeiten hatten im Frühjahr 2014 begonnen.

Innenminister Markus Ulbig (CDU), der als Landtagsabgeordneter 2014 in Pieschen ein Direktmandat errang, fand trotz sich überstürzender Ereignisse rings um die Unterbringung von Asylbewerbern Zeit für ein Einweihungs-Grußwort und lobte as Sicherheits- und Rettungskonzept der Landeshauptstadt. Sittel erinnerte daran, dass trotz umfangreicher Investitionen in neue Stadtorte und Technik rechtzeitig deren Erneuerung in Angriff genommen werden müsse. “Man ist nie fertig”, sagte er. Feuerwehr und Rettungsdient fühlen sich offensichtlich im Rathaus gut vertreten. “Gott sei Dank”, bleibe Sittel als wiedergewählter Ordnungsbürgermeister auch die nächsten sieben Jahr für beide Bereiche zuständig, meinte Carsten Loewe, Abteilungsleiter im Brand- und Katastrophenschutzamt.

 

  • Das könnte Sie auch interessieren …

    Premiere im August Theater: Herr Stock geht über Stock und Stein

    Ein Theaterstück mit Puppen und Pantomime für die ganze Familie mit Kindern von vier bis elf Jahren hat am 11. Mai Premiere im August Theater >>>

    Ein Rettungswagen für Kobane: Initiatoren bedanken sich im Pestalozzi-Gymnasium für Hilfe durch Eltern und Schüler

    Fast hätte es geklappt mit der Ersteigerung eines Rettungswagens für Kobane. Mit 14.000 Euro Spendengeldern waren die Initiatoren der >>>

    Neue Café-Bar “&Rausch” macht an der Bürgerstraße in Pieschen auf

    Als Café, Bistro und Bar eröffnet das “&Rausch” am Freitag, 8. April, an der Bürgerstraße 36 in Pieschen. Täglich, außer >>>

    Pieschener Schulcampus an der Gehe-Straße wird teurer und später fertig

    Die Planungen sind fast durch, auch das Baurecht liegt vor. Doch bei der Fertigstellung knirscht es, musste Schulamtsleiter Falk Schmidtgen >>>

    Auftrag an Stadtverwaltung: Tempo 30 in Peschelstraße durchsetzen

    Der Bauausschuss des Stadtrates hat die Verwaltung beauftragt, die Einhaltung der Tempo-30-Zone in der Peschelstraße sicherzustellen. >>>