Dresden Airport Enteisung

Flughafen Dresden ist für Wintereinbruch gerüstet

Der Winterdienst am Flughafen Dresden ist für den ersten Schnee gewappnet. 140 Mitarbeiter wurden für den Wintereinsatz ausgebildet, teilte Airport-Sprecher Christian Adler mit. Nach dem Prinzip „Schieben, Kehren, Blasen“ können sie eine insgesamt 76 Fußballfelder große Fläche von Schnee und Eis befreien.

Die Besen der 850 PS starken, bis zu 60 km/h schnellen Kehrblasgeräte sind 5,50 Meter breit. Fährt die Flotte versetzt nebeneinander, kann sie die 60 Meter breite Start- und Landebahn mit nur zwei Fahrten räumen. Die stärkste Schneefräse „Supra 5001“ hat 571 PS. Sie frisst sich pro Stunde durch bis zu 5.000 Tonnen Schnee und wirft ihn bis zu 40 Meter weit nach links oder rechts. Mechanische Räumtechnik hat aus Umweltschutzgründen Vorrang, erklärt Adler. Bei Vereisung werde zusätzlich feuergetrockneter Quarzsand eingesetzt. Nur unter extremen Bedingungen käme ein etwa 50-prozentiges Kaliumacetat zum Einsatz.

Die Bremswerte auf der Start- und Landebahn werden regelmäßig mit einem Spezialfahrzeug gemessen, Sonden liefern weitere Daten wie Temperaturen in und über dem Beton, die Windgeschwindigkeit, Niederschläge und die Luftfeuchtigkeit. Bei Eisgefahr lösen die Sonden einen Alarm aus.

Wenn der Flugkapitän entscheidet, dass sein Flugzeug enteist werden muss,  besprühen Spezialfahrzeuge das Flugzeug mit einem 60 bis 80 Grad warmen, vollständig biologisch abbaubaren Glykol-Wasser-Gemisch. 18 Mitarbeiter von PortGround, einer Service-Gesellschaft des Flughafens, sind mit drei Fahrzeugen im Einsatz. Im vergangenen Winter sind sie zu 1.125 Enteisungen ausgerückt.

Das könnte Sie auch interessieren …

Busflotte der Dresdner Verkehrsbetriebe im Deutschlandvergleich Spitze

Die Dresdner Verkehrsbetriebe nutzten heute den Theaterplatz und die Semperoper-Kulisse, um für ihre verjüngte und umweltfreundliche >>>

Klinikum Dresden: Keine Privatisierung und Beschäftigungsgarantie bis 2022

Die Fusion der städtischen Krankenhäuser Neustadt und Friedrichstadt zum Städtischen Klinikum Dresden ist von einer Beschäftigungsgaranti >>>

Dresden verwertet kompletten Bioabfall künftig in eigener Anlage in Klotzsche

Ein einzige Großstadt in Sachsen verwertet Dresden künftig alle Bioabfälle durch Vergärung. Die 24.000 Tonnen Bioabfall pro Jahr werden >>>

Schnellverbindung Dresden-Prag: Grenzübergreifender Verbund soll Druck machen

Lange wurde sie als nicht machbar abgetan: Die geplante Hochgeschwindigkeitsstrecke der Bahn von Dresden nach Prag. Diese soll die Fahrzeit >>>

DVB testet 21 Meter langen Gelenkbus CapaCity auf Linie 62

Zwölf überlange Gelenkbusse sollen den Fahrgastansturm auf Buslinien in Spitzenzeiten entlasten. Der erste der 21 Meter langen CapaCity-Busse >>>