Auktionen: Zwei Villen aus Dresden kommen unter den Hammer

Sechs Immobilien aus Dresden, darunter zwei Gewerbegrundstücke, mit einem Anfangsgebot von insgesamt rund 1,5 Millionen Euro kommen Ende Februar unter den Hammer. Insgesamt werden am 27. Februar in Dresden und am 1. März in Leipzig 79 Immobilien aus Sachsen und weitere 45 aus ganz Deutschland versteigert, teilte die Sächsische Grundstücksauktionen AG (SGA) heute mit. Das niedrigste Mindestgebot liegt laut Katalog bei 500 Euro für ein 289 Quadratmeter großes Gartengrundstück in Freital, das höchste bei 600.000 Euro für eine Mehrfamilienvilla in der Tauscherstraße in Dresden-Blasewitz.

Neben dieser Villa wird in Dresden noch ein Wohnhaus mit Pension an der Bautzener Straße in Loschwitz für ein Mindestgebot von 595.000 Euro versteigert. Unter den Hammer kommen auch ehemalige Verwaltungsgebäude des Kombinats Nagema an der Breitscheidstraße und zwei Eigentumswohnungen.

Die in Dresden ansässige Sächsische Grundstücksauktionen AG (SGA) hat im vergangenen Jahr 461 Immobilien verkauft und einen Gesamtumsatz von rund 18,7 Millionen Euro erzielt. Dabei, so Vorstandsvorsitzende Martina Stein, hätten „aus dem öffentlichen und privaten Bereich zahlreiche neue Kunden erstmals ihre Immobilien auf einer Auktion veräußert“.

Zu den Auktionen in Dresden und Leipzig werden auch außergewöhnliche Immobilien angeboten, wie die ehemalige Villa der Freimaurerloge „Zum treuen Bruderherzen“ zu Annaberg. Die um 1905 errichtete Villa steht unter Denkmalschutz und wird mit einem Mindestgebot von 29.000 Euro aufgerufen. In Altenberg wird für das Hotel „Knappensaal“ mit dazugehörigem Wohnhaus ein neuer Eigentümer gesucht. Zum Hotelkomplex gehören 15 Gästezimmer, zwei Veranstaltungssäle sowie eine Gaststätte mit Café. Ab einem Mindestgebot von 250.000 Euro können Interessenten mitbieten.

Das könnte Sie auch interessieren …

Dehoga Dresden: Geschäftsführer Gerhard Schwabe übergibt an Axel Klein

Gerhard Schwabe hat das Zitat von Jean-Jacques Rousseau selbst ausgewählt: „Die Jugend ist die Zeit, Weisheit zu lernen. >>>

Busflotte der Dresdner Verkehrsbetriebe im Deutschlandvergleich Spitze

Die Dresdner Verkehrsbetriebe nutzten heute den Theaterplatz und die Semperoper-Kulisse, um für ihre verjüngte und >>>

Klinikum Dresden: Keine Privatisierung und Beschäftigungsgarantie bis 2022

Die Fusion der städtischen Krankenhäuser Neustadt und Friedrichstadt zum Städtischen Klinikum Dresden ist von einer >>>

Dresden verwertet kompletten Bioabfall künftig in eigener Anlage in Klotzsche

Ein einzige Großstadt in Sachsen verwertet Dresden künftig alle Bioabfälle durch Vergärung. Die 24.000 Tonnen Bioabfall >>>

Schnellverbindung Dresden-Prag: Grenzübergreifender Verbund soll Druck machen

Lange wurde sie als nicht machbar abgetan: Die geplante Hochgeschwindigkeitsstrecke der Bahn von Dresden nach Prag. >>>