intersky

Intersky verbindet Dresden und Zürich – zwei Mal täglich geplant

Auf der traditionsreichen Luftverbindung zwischen Dresden und Zürich wird wieder geflogen. Ab 5. Mai hebt eine Dash 8-300 der österreichischen Fluggesellschaft InterSky sechs mal pro Woche ab. „Das alte, neue Flugziel Zürich ist ein wichtiger Akquiseerfolg für den Dresdner Flughafen. Die Wirtschaft in der Dresdner Region profitiert von der Nonstopverbindung zum internationalen Drehkreuz Zürich ebenso wie der Tourismus“, sagte Markus Kopp, Vorstand der Mitteldeutschen Flughafen AG. Der Flieger startet von Montag bis Freitag um 14 Uhr in Dresden und Samstags schon um 8 Uhr. Die Maschine aus Zürich landet in der Woche und am Sonntag um 21.35 Uhr auf dem Flughafen in Klotzsche. Die österreichische Fluggesellschaft habe ein für das Aufkommen auf der Strecke passendes Fluggerät mit 50 Plätzen im Einsatz, so Kopp. Die Flugzeit beträgt 95 Minuten. Bei ausreichender Auslastung „wird bereits an einer Option gearbeitet, die Landeshauptstadt zwei Mal täglich zu bedienen“, zeigte sich Intersky-Verkaufschef Roger Hohl zuversichtlich. „Die neue Strecke Zürich-Dresden hatten wir schon lange im Visier“, sagte Hohl. Jetzt hätte man die Kapazitäten dafür geschaffen.

Dresden ist ein beliebtes Touristenziel bei den Schweizern. Geschätzt werde vor allem das gute Preis-Leistungs-Verhältnis in den Hotels und Kultureinrichtungdn. 2013 lag die Schweiz mit 72.457 Übernachtungen auf Platz zwei hinter den USA. Der Erste Bürgermeister Dirk Hilbert hatte den Rückgang der Touristenzahlen aus der Schweiz und Österreich bei der Präsentation der Dresdner Tourismusbilanz auch mit verschlechterten Verkehranbindungen erklärt.

InterSky-Geschäftsführerin Renate Moser will das Engagement der österreichischen Fluglinie in der Schweiz weiter auszubauen. „Es gehört zu unserer Strategie, über den für uns lange wichtigen Kernmarkt Bodensee hinauszuwachsen. Dafür ist natürlich Zürich der ideale Flughafen und gewinnt immer mehr an Bedeutung“, sagte sie. Nebst den drei Linienflügen von Zürich nach Graz, Salzburg und Dresden fliegt InterSky zusätzlich in den Sommermonaten schon seit Jahren die Ferieninsel Elba an.

Das könnte Sie auch interessieren …

Dehoga Dresden: Geschäftsführer Gerhard Schwabe übergibt an Axel Klein

Gerhard Schwabe hat das Zitat von Jean-Jacques Rousseau selbst ausgewählt: „Die Jugend ist die Zeit, Weisheit zu lernen. >>>

Busflotte der Dresdner Verkehrsbetriebe im Deutschlandvergleich Spitze

Die Dresdner Verkehrsbetriebe nutzten heute den Theaterplatz und die Semperoper-Kulisse, um für ihre verjüngte und >>>

Klinikum Dresden: Keine Privatisierung und Beschäftigungsgarantie bis 2022

Die Fusion der städtischen Krankenhäuser Neustadt und Friedrichstadt zum Städtischen Klinikum Dresden ist von einer >>>

Dresden verwertet kompletten Bioabfall künftig in eigener Anlage in Klotzsche

Ein einzige Großstadt in Sachsen verwertet Dresden künftig alle Bioabfälle durch Vergärung. Die 24.000 Tonnen Bioabfall >>>

Schnellverbindung Dresden-Prag: Grenzübergreifender Verbund soll Druck machen

Lange wurde sie als nicht machbar abgetan: Die geplante Hochgeschwindigkeitsstrecke der Bahn von Dresden nach Prag. >>>