Die Agentur für Arbeit in Dresden

Arbeitslosenquote in Dresden sinkt im März auf 8,9 Prozent

Die Arbeitslosenquote ist im März in Dresden auf 8,9 Prozent gesunken. Die Agentur für Arbeit hat am Dienstag die aktuellen Zahlen veröffentlicht und machte die Frühjahrsentlastung für die positive Entwicklung verantwortlich. Mit 24.640 waren 282 Menschen weniger arbeitslos gemeldet als im Vormonat. Im Vergleich zum Vorjahr waren das insgesamt 1201 Arbeitslose weniger. Die Arbeitslosenquote in Dresden lag im Vorjahr noch bei 9,5 Prozent und ist nun auf 8,9 Prozent gesunken. Im März lag sie bei 9,0 Prozent.

„Der März hat erwartungsgemäß wieder für Entlastung am Arbeitsmarkt gesorgt. Knapp 5 Prozent weniger Arbeitslose als im Vorjahr sprechen für die beginnende Frühjahrsbelebung, die hauptsächlich von Wiedereinstellungen nach der Winterpause und der beginnenden Saisongastronomie geprägt ist“, ordnetete Thomas Wünsche, Chef der Dresdner Agentur für Arbeit, die aktuellen Zahlen ein.

Bei den jugendlichen Arbeitslosen unter 25 Jahren ist im März die Zahl der Arbeitslosen von 2.068 auf 2.037 gesunken. Damit waren insgesamt 408 weniger als im gleichen Monat des Vorjahres arbeitslos gemeldet. Die Zahl der Langzeitarbeitslosen in Dresden erhöhte sich im März um 26 auf 8.728 Menschen, die ein Jahr oder länger arbeitslos sind. Das sind 458 weniger als noch im März des letzten Jahres.

Das könnte Sie auch interessieren …

Dehoga Dresden: Geschäftsführer Gerhard Schwabe übergibt an Axel Klein

Gerhard Schwabe hat das Zitat von Jean-Jacques Rousseau selbst ausgewählt: „Die Jugend ist die Zeit, Weisheit zu lernen. >>>

Busflotte der Dresdner Verkehrsbetriebe im Deutschlandvergleich Spitze

Die Dresdner Verkehrsbetriebe nutzten heute den Theaterplatz und die Semperoper-Kulisse, um für ihre verjüngte und >>>

Klinikum Dresden: Keine Privatisierung und Beschäftigungsgarantie bis 2022

Die Fusion der städtischen Krankenhäuser Neustadt und Friedrichstadt zum Städtischen Klinikum Dresden ist von einer >>>

Dresden verwertet kompletten Bioabfall künftig in eigener Anlage in Klotzsche

Ein einzige Großstadt in Sachsen verwertet Dresden künftig alle Bioabfälle durch Vergärung. Die 24.000 Tonnen Bioabfall >>>

Schnellverbindung Dresden-Prag: Grenzübergreifender Verbund soll Druck machen

Lange wurde sie als nicht machbar abgetan: Die geplante Hochgeschwindigkeitsstrecke der Bahn von Dresden nach Prag. >>>